Главные вкладки

    Олимпиады

    Игнатьева Мария Алексеевна

    олимпиады по немецкому языку

    Скачать:


    Предварительный просмотр:

    Бланк ответов

    1. Horverstehen

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    9

    10

              2. Leseverstehen

    1. Teil

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

            2.Teil

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

     3 Lexik und Grammatik

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    9

    10

    11

    12

    13

    14

    15

    16

    17

    18

    19

    20

    4 . Landeskundliche Quiz

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    9

    5. Schreiben

    ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________



    Предварительный просмотр:

    Всероссийская Олимпиада школьников по немецкому языку

    Школьный этап

    9-11 класс

    Время выполнения работы 1 час 35 минут

    1. Hörverstehen

    Bearbeitungszeit: 15 Minuten

    Lesen Sie nun folgende Assagen zum Inhalt des Hörtextes. Wenn die Aussage richtig ist, schreiben Sie daneben A; wenn die Aussage falsch ist, schreiben Sie daneben B; wenn die Aussage nicht im Text steht, schreiben Sie daneben C.

    1.        Die vier Sonntage  vor Weihnachten  heisen die vier Adventssonntage.

    2.        Auf den Kranz aus Tannenzweigen stecken die Deutschen vier schöne Blumen.

    3.        Der Adventskalender hat sechsundzwanzig Geschenke.

    4.        Auch einige Erwachsenen schenken sich den Adventskalender.

    5.        Nikolaus legt Nüsse, Obst und Süßigkeiten in die Schultaschen der Kinder.

    6.        Die Eltern erzählen dem Nikolaus, ob die Kinder während des Jahres nett oder frech waren.

    7.        Nikolaus tanzt und singt mit den Kindern.

    8.        In Norddeutschland finden in der Vorweihnachtszeit die Christkindlmärkte oder Weihnachtsmärkte.

    9.        In vielen europäischen Ländern feiert man sehr lustig Advent.

    10.         Auf den Weihnachtsmärkten kann man Geschenke kaufen, Glühwein trinken und Flammbrot essen.

    Punkte        (maximal 20)

    1. Leseverstehen

    Bearbeitungszeit: 30Minuten

    1.Teil

    Прочитайте тексты и установите соответствие между тематическими рубриками A – H и текстами 1 – 7. Каждая тематическая рубрика соответствует только одному тексту, при этом одна из них лишняя. Занесите свои ответы в таблицу.

    A.

    UMWELTSCHUTZ

    E.

    LANDESKUNDE

    B.

    VERKEHRSWESEN

    F.

    LINGUISTIK

    C.

    SPORT

    G.

    MUSIK

    D.

    BÜCHERWELT

    H.

    MOBILTELEFON

    1.

    Die Landeshauptstadt von Sachsen ist Dresden. Weitere wichtige Städte sind Leipzig, Chemnitz, Zwickau und Bautzen. Das Land verfügt mit dem Erzgebirge, dem Vogtland und dem Elbtal über Landschaften von romantischer Schönheit. Sachsens Geschichte ist von Bildung und Kultur geprägt. Die 1409 inLepzig gegründete Universität ist eine der ältesten in Deutschland.

    2.

    Wörter sind wie Menschen: Sie erleben oft ihr eigenes Schicksal. Das deutsche Wort Zufall bedeutete ursprünglich „das, was jemandem zufällt, zustößt“. Es wurde nach dem Vorbild von lateinisch accidens im Sinne von „etw. von außen Hinzukommendes“ gebraucht. Daraus entwickelte sich dann die heutige Bedeutung „etwas, was unerwartet geschah“.

    3.

    Die wichtigste Ursache für das Waldsterben ist die Luftverschmutzung. Autos, Kraftwerke, Fabriken und die Heizungen der Wohnhäuser verursachen Abgase. Diese enthalten viele Tonnen Schadstoffe, sie verbinden sich mit dem Wasser in der Luft. Daher entsteht der so genannte saure Regen, der den Bäumen nicht das Leben, sondern Krankheiten bringt.

    4.

    Die Schweizer Luftfahrt kommt nach dem Zusammenbruch der Swissair aus ihrer tiefen Krise nicht heraus. Die geplante Gründung einer neuen nationalen Fluggesellschaft kann kaum die Situation retten. Mindestens 10.000 Arbeitsplätze gehen verloren. Weitere ungelöste Probleme sind die Flugplanung, die Größe des Personalbestandes und des Flugzeugparks.

    5.

    Die Langenscheidt Verlagsgruppe ist weltbekannt. Mit über 25 Verlagen und einem breiten Programm in den Bereichen: Sprachen, Wissen, Reise und Kartografie ist die Gruppe auf dem internationalen Markt vertreten. Sie produziert allgemein bekannte Nachschlagewerke, Reiseführer, Sprachführer, Lernhilfen. Das Unternehmen vereint die bedeutendsten Marken Langenscheidt, Duden, Meyer, Brockhaus und andere unter seinem Verlagsdach.

    6.

    Die Wiener Philharmoniker in ihrem berühmten Saal. Eine Gruppe aus Profis der Wiener Staatsoper, ohne festen Chef und selbst organisiert. Niemand macht ihnen Vorschriften. Sie verwalten selbst ihre Kasse, verkaufen Eintrittskarten, nehmen neue Mitglieder auf. Der Österreichische Rundfunk hat das Neujahrskonzert zuletzt an 65 Millionen Fernsehzuschauer in mehr als 40 Länder gesendet.

    7.

    Die böse Überraschung kommt immer am Ende des Monats: die Handy-Telefonrechnung. Besonders Jugendliche kontrollieren die Kosten nicht mehr. So ist es keine Seltenheit, wenn ein 14-jähriger Jugendlicher zu einer Jugendberatungsstelle kommt, weil er eine Rechnung von 2500 Euro bekommen hat. Da müssen die Eltern bluten!

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    2. Teil

    Прочитайте текст и выполните задания 1 – 7, обводя цифру 1, 2, 3 или 4, соответствующую номеру выбранного вами варианта ответа.

    Kommissar Rex

            Rhett Butler (richtiger Name, wie der berühmte Filmheld in "Vom Winde verweht") ist der Star der Erfolgsserie „Kommissar Rex“. Geboren ist er 1996 in der Steiermark (Österreich). Die Karriere begann er mit 10 Wochen schon ("Baby Rex"), seit 1998 spielt Rhett im „Kommissar Rex“ mit.

    Seine Drehtage beginnen früh: Um 6 Uhr aufstehen! Dann erst mal raus in den Garten zum Frühsport.

            Beim kleinen Frühstück mit Trainerin Teresa Ann Miller gibt es danach leichte Kost: Flocken, gekochtes Huhn, Wasser. "Wir beginnen unseren Tag mit Ballspielen", sagt Teresa. "Ich spreche ganz viel mit ihm", sagt sie, "Das schafft Vertrauen und Nähe." Sie ist seit 18 Jahren Tiertrainerin, hat bei Vater Karl Lewis Miller auf der "Animal Action"-Farm in Kalifornien gelernt. Und der hat schon viele Vierbeiner-Stars trainiert ("Lassie", "Schweinchen Babe"). Teresa eifert ihm erfolgreich nach: „Kommissar Rex“ läuft in 90 Ländern!

            Noch zu Hause (Unterwaltensdorf in Niederösterreich) beginnt das "Warm-up", die Aufwärmphase. Teresa geht mit Rhett noch mal alle Aktionen durch, die heute dran sind: Sprung aus dem Autofenster, Entwaffnen eines Gangsters – alles kein Problem für Rex. Partnerin ist Co-Trainerin Andrea. Auch beim Training gibt es für Rex nach jeder Aktion Lob und Leckerli.

            "Rex versteht nicht meine Worte, aber am Tonfall meiner Stimme, an Höhen und Tiefen erkennt er, was ich will", erklärt Teresa auf dem Weg zum Drehort. Dort wird Rex vom neuen Kommissar-Partner Alexander Pschill begrüßt. Jetzt ist Rex Mittelpunkt, ganz der Star: Alle lieben seinen Charme. Das genießt er...

            "Ich nutze den Spieltrieb des Hundes", sagt Teresa. "Wenn Rex keine Lust auf die Arbeit hat, klappt nichts." Spaß ist das Erfolgsgeheimnis! Teresa gibt ihre Kommandos (Rex kennt über 50) klar und freundlich. Nie mit hartem Befehlston. Teresa: "Und ich bestrafe ihn nie!" Dabei ist die Arbeit für Rhett nicht leicht, sie fordert absolute Konzentration: der Hund beobachtet und reagiert auf jede Geste seiner Trainerin.

            Teresa erzählt: "Er musste mal mit einem ganz jungen Hund spielen, der alles falsch machte. Plötzlich zeigte Rhett ihm, wie er die Hausschuhe nehmen sollte!" Ein Hund mit Köpfchen und Herz eben. Rex kann alles: auf Zuruf laut heulen, richtig traurig gucken, sich tot stellen. Das Kommando "Pack ihn" ist für so einen Hund ein Kinderspiel.

    Teresa: "Er ist auch eitel, will gefallen und ständig belohnt werden." Mit leckeren "Würstel-Stücken"! An langen Drehtagen landen so locker zehn Paar Frankfurter im Bauch von Rex. Aber am Tag dreht er maximal 4 Stunden und hat alle 15 Minuten eine Pause.

    1

    Der Text handelt von Rhett Butler, dem …

    1)

    Helden des berühmten Films «Vom Winde verweht».

    2)

    Trainer des Fernsehhundes Lassie.

    3)

    vierbeinigen Darsteller in der Fernsehserie «Kommissar Rex».

    4)

    Trainer des Schauspielers Alexander Pschill.

    2

    Der Star-Hund wird betreut und abgerichtet von...

    1)

    Karl Lewis Miller.

    2)

    Teresa Ann Miller.

    3)

    der Regieassistentin Andrea.

    4)

    dem Schauspieler Alex Pschill.

    3

    Rhett Butler und seine Trainer wohnen in …

    1)

    Kalifornien.

    2)

    der Steiermark.

    3)

    Niederösterreich.

    4)

    Deutschland.

    4

    Teresa Ann Millers Vater ist bekannt als …

    1)

    ein erfolgreicher Tiertrainer.

    2)

    der weltberühmte Kommissar.

    3)

    ein populärer Schauspieler.

    4)

    der «Kommissar Rex»-Regisseur.

    5

    Beim Frühstück gibt es für Rhett in der Regel …

    1)

    reichlich Leckerbissen.

    2)

    kein Fleisch.

    3)

    Flocken und Huhn.

    4)

    leckere Wurst.

    6

    Die Trainerin stützt sich bei der Arbeit auf …

    1)

    die Eitelkeit des Hundes.

    2)

    den Spieltrieb des Hundes.

    3)

    Strenge und Strafe.

    4)

    den harten Befehlston.

    7

    An den Drehtagen ist es üblich, dass Rhett …

    1)

    alle paar Stunden eine Pause macht.

    2)

    überhaupt nichts isst.

    3)

    die Wiener Würste bekommt.

    4)

    mit Frankfurter Würstchen belohnt wird.

    Punkte        (maximal 28)

     3.  LEXIK  UND  GRAMMATIK

    (Bearbeitungszeit: 15 Minuten)

    Was ist richtig? Kreuzen Sie an!

    1. Kommst du mit mir in die Disko?  -Nein, ich …heute für die Englischarbeit lernen.

    a. kann                           b. darf             c. muss

    2. Wohin fahren Sie? -… Italien.

    a. in                                b. nach            c. aus

    3. Die große chinesische Vase steht an … Tür.

    a. der                               b. die                c. den

    4.Hanna … Sport, Sprachen und Biologie.

    a.  magt                           b. mögt               c. mag

    5. Alle Leute reisen besonders gern im Sommer, …es schon warm ist.

    a.  wenn                          b. als                   c. wann

    6.  Hamburg befindet sich im Norden Deutschlands, deshalb ist das Klima viel … als im Süden.

    a.  kälter                          b. kalt                c. kalter

    7.  Unsere Lehrer … gut.

    a.   ist                               b. sind                c. seid  

    8.  Auf dem Teppich … zwei Jungen und spielten mit Legosteinen.

    a. legten                           b. lagen             c. liegen

    9.  …Anja und Christian auch mitfahren?

    a. wurden                            b. werden            c. wird

    10.  Nachdem er sich im Süden erholt…, konnte er wieder gut arbeiten.

    a.    hatte                             b. war                 c. hat

    11.  Mein Bruder studiert …der Hochschule für Fremdsprachen.

    a.  in                                    b. von                  c. an

    12.  3 Stunden lang … ich gestern die Schultasche… .

    a. habe…gesucht                b. habe… gesuchen     c. bin…gesucht

    13.  Warum …  du so lange? Es ist schon 10 Uhr.

    a. schlafst                           b. schlafe             c. schläfst

    14.   Wie geht es deinem Bruder? –Danke, es geht…besser.

    a.  ihm                           b. ihn                        c. ihr    

     15. Gestern war ich sehr hungrig, deshalb …ich mit großem Appetit.

    a. esst                           b. esse        c. aß

    16.  Der Film war nicht langweilig, … spannend.

    a.  sondern                   b. oder         c. aber

    17. In dieser Stadt … neben den Hochbauten auch kleinere Wohnhäuser gebaut.

    a. werdet                       b. werden        c. wird

    18. Den Vogel … man an den Federn.

    a. erkennt                     b. erkannt         c erkennen

    19.Welchem Thema …. die Schriftsteller ihre neuen Erzählungen

    a. widmen                 b. widmet             c. widmest

    20. Warum hast du kein Lehrbuch? … es das nächste Mal unbedingt mit!

    a. Bringst du               b. Bring                 c. Du bringe

    Punkte        (maximal 20)

     4. «Landeskundliche Quiz»

    (Bearbeitungszeit: 5 Minuten)

    1. Welcher deutsche Atomphysiker revolutionisierte mit seiner Relativitatstheorie der modern Physik?
    1. Albert Einstein
    2. Paul Erlich
    3. Werner Heisenberg
    1. Wer war der Erfinder des ersten europaischen Porzellans?
    1. Luther
    2. Bottger
    3. Munzer
    1. Wer hat in Wartburg im Jahre 1521 die Bibel ubersetzt?
    1. Martin Luther
    2. Thomas Munzer
    3. Alexander von Humboldt
    1. Wie heist der beste deutsche Rennfahrer?
    1. А) Michael Schumacher
    2. B) Simon Bred
    3. Fritz Schumann

    5. Auf  welchem Gebiet der Wissenschaft ist Georg Simon Ohm bekannt?

    1. Physik
    2. Chemie
    3. Litetatur

    6. Der Erfinder  des ersten Motors ist

    1. R.Diesel
    2. Liebig
    3. A. Einstein

    7. Die X-Strahlen hat …….. entdeckt.

    1. Rontgen
    2. Ohm
    3. Einstein

    8.  Auf  welchem Gebiet der Wissenschaft ist Hernann von Helmholtz  bekannt?

    1. Physik
    2. Musik
    3. Litetatur

    9.  Wann wurde Hermann von Helmholtz geboren?

    A)  31. August 1821

    B) 9. Februar 1871  

    C)  19. August 1885

    Punkte        (maximal 9)

    5. Schreiben

    Bearbeitungszeit: 30 Minuten

    Ihr  deutscher Brieffreund Michael  aus Hof schreibt:

    ……..Gestern als ich meine Hausaufgabe machte, hat meine Mutter mich gebeten  nach meiner kleinen  Schwester zu schauen. Meine Schwester ist funf. Ich habe sie wirklich  gern, sie ist auch sehr lustig, aber sie redet so viel, stellt tausend Fragen in einer Minute! Hast du Geschwister  oder Cousinen ? Verbringt ihr viel Zeit zusammen?  Wurdest du gern ein Einzelkind sein?  Und noch eins , damit ich das nicht vergesse: ich habe die letzte Verfilmung  der «Chroniken von Narnia» gesehen.

    Nun mochten Sie Michael antworten. Schreiben Sie einen Brief, in dem Sie:

    • Michael Fragen beantworten
    • Die Fragen zu dem Film formulieren.

    Den Brief soll 200 Worter enthalten.

    Beachten Sie die ublichen Regeln fur Briefformeln.

    (Sie  haben 30 Minuten, um diese Aufgabe zu machen).

    Punkte        (maximal 20)

    Не забудьте перенести ответы в бланк ответов!




    Предварительный просмотр:

    Инструкция по выполнению работы

    Олимпиадная работа по немецкому языку состоит из 5 разделов, включающих 45 задания.

    Раздел 1 «Аудирование текста»  включает в себя 10 высказываний на понимание текста. Если высказывание соответствует тексту - ставим А, если высказывание неверно – В, если информации нет в тексте – С.

    Для членов жюри:

    Необходимо  дать  время  участникам  познакомиться  с  заданием  до  его  прослушивания  (в течение  2-3  минут),  

    Перед  прослушиванием  первого  отрывка  член  жюри  включает  аудиозапись  и  дает возможность участникам прослушать самое начало аудиотекста.  Затем запись выключается,  и  член  жюри  обращается  к  аудитории  с  вопросом,  хорошо  ли    всем  слышно.    Если  в аудитории кто-то из участников  плохо слышит запись, регулируется громкость звучания и устраняются все технические неполадки, влияющие на качество звучания.  После устранения неполадок  аудиозапись  возвращается  на  самое  начало.  Аудиозапись прослушивают учащиеся 1 раз, затем пауза 3минуты, член жюри включает запись 2 раз.

    Во  время  аудирования участники не могут задавать вопросы членам жюри или выходить из аудитории, так как  шум может нарушить процедуру проведения конкурса. Время выполнения задания на аудирование текста  15 минут.

    Раздел 2 «Чтение» состоит из 2 частей. Первая часть 7 заданий – установление соответствия между тематическими рубриками и  текстами. Вторая часть 7 заданий с выбором одного правильного ответа из четырёх предложенных. Рекомендуемое время  на выполнение раздела 2 – 30 минут.

    Раздел 3 «Лексика и грамматика» включает 20 заданий с выбором одного правильного ответа из трёх предложенных. Время выполнения 15 минут.

    Раздел  4 «Лингвострановедческая викторина» состоит  из 10 заданий лингвострановедческого характера с выбором одного правильного ответа.

    Раздел 5 «Письмо» представляет собой письменную работу (написание личного письма). Рекомендуемое время написания 30 минут.

    Рекомендуется выполнять задания в том порядке, в котором они представлены. Не забудьте перенести ответы в бланк ответов! Постарайтесь выполнить как можно больше заданий  и набрать наибольшее количество баллов.

    Желаем успехов!

     



    Предварительный просмотр:

    Ключи

    1. Аудирование

    20 баллов

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    9

    10

    А

    В

    В

    А

    В

    А

    С

    А

    С

    А

              2. Чтение

    Часть 1

    14 баллов

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    E

    F

    A

    B

    D

    G

    H

            Часть 2

    14 баллов

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    3

    3

    3

    1

    3

    2

    4

            3 Лексика и грамматика

    20 баллов

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    9

    10

    11

    12

    13

    14

    15

    16

    17

    18

    19

    20

    С

    В

    А

    С

    С

    А

    В

    В

    В

    А

    С

    А

    С

    А

    С

    А

    В

    А

    А

    В

                    4 Лингвострановедческая викторина

    9 баллов

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    9

    А

    В

    А

    А

    А

    А

    А

    А

    A

                                                                 

      ПИСЬМО 20 БАЛЛОВ

    СОДЕРЖАНИЕ:

    2Б ВСТУПЛЕНИЕ, ПОСТАНОВКА ПРОБЛЕМЫ

    2Б АРГУМЕНТАЦИЯ

    2Б  ВЫРАЖЕНИЕ СОБСТВЕННОГО МНЕНИЯ

    2Б ЛОГИЧНОСТЬ, НАЛИЧИЕ СРЕДСТВ ЛОГИЧЕСКОЙ СВЯЗИ

    2Б ВЫВОД

    ОБЩЕЕ  КОЛ-ВО БАЛЛОВ: 97



    Предварительный просмотр:

    Чтобы пользоваться предварительным просмотром создайте себе аккаунт (учетную запись) Google и войдите в него: https://accounts.google.com

    Предварительный просмотр:

    Чтобы пользоваться предварительным просмотром создайте себе аккаунт (учетную запись) Google и войдите в него: https://accounts.google.com

    Предварительный просмотр:

    Чтобы пользоваться предварительным просмотром создайте себе аккаунт (учетную запись) Google и войдите в него: https://accounts.google.com

    Предварительный просмотр:

    Чтобы пользоваться предварительным просмотром создайте себе аккаунт (учетную запись) Google и войдите в него: https://accounts.google.com

    Предварительный просмотр:

    Чтобы пользоваться предварительным просмотром создайте себе аккаунт (учетную запись) Google и войдите в него: https://accounts.google.com

    Предварительный просмотр:

    Чтобы пользоваться предварительным просмотром создайте себе аккаунт (учетную запись) Google и войдите в него: https://accounts.google.com


    Предварительный просмотр:

    Hörverstehen

    Hören Sie eine Radiosendung  aus Deutschland. Sie hören den Text zweimal. Lesen Sie zuerst die Aufgaben. Dafür haben Sie zwei Minuten Zeit.

    Aufgabe 1. Kreuzen Sie bei den Aufgaben 1 -7 an: Richtig – A, Falsch – B, in der Sendung nicht vorgekommen – C

    1. Im März startet Der Offene Kanal Berlin die AG Schülerradio.
    1. – richtig        B- falsch        C- in der Sendung nicht vorgekommen
    1. Vom 25 bis zum 29. März findet zuerst ein Kurs statt.

    A.        – richtig        B- falsch        C- in der Sendung nicht vorgekommen

    3. Die Schüler lernen dort, wie man eine eigene Sendung macht.

    A.        – richtig        B- falsch        C- in der Sendung nicht vorgekommen

    4. Mitmachen können alle Schüler von 16 bis 20 Jahren.

    A.        – richtig        B- falsch        C- in der Sendung nicht vorgekommen

    5. Die Eltern können auch mitmachen.

    A.        – richtig        B- falsch        C- in der Sendung nicht vorgekommen

    6. Einmal im Monat, und zwar jeden letzten Sonntag im Monat, geht das Schülerradio auf Sendung.

    A.        – richtig        B- falsch        C- in der Sendung nicht vorgekommen

    7. Bis zum 17. März können die Schüler noch anmelden.

    A.        – richtig        B- falsch        C- in der Sendung nicht vorgekommen

    Aufgabe 2. Kreuzen Sie die Satzergänzung an, die dem Inhalt der Sendung entspricht.

    1. Was können die Schüler in Berlin machen?
    1. ihr eigenes Radioprogramm machen und dann live präsentieren
    2. einen Film selbst drehen
    3. ihre eigene Fernsehsendung machen und dann live präsentieren
    1. Aus welcher Stadt ist diese Nachricht?
    1. aus Dresden
    2. aus München
    3. aus Berlin
    1. Wann startet der OKB die AG Schülerradio?
    1. Im Juni
    2. Im März
    3. Im Januar
    1. Wie viel kostet die Beteiligung an einer Radiosendung?
    1.  es kostet 20 Euro
    2. die Schüler müssen nichts bezahlen
    3. b)        die Schüler müssen ihre Beteiligung an einer Radiosendung selbst bezahlen
    1. Können die Schüler die nächste Sendung planen?
    1. ja, wenn sie Lust und Zeit haben
    2. nein, es ist verboten
    3. nur zweimal im Monat
    1. Wie oft können die Schüler selbst live on air sein?
    1. Einmal im Monat
    2. Zweimal im Monat
    3. Dreimal im Monat
    1. Was gibt es gewöhnlich in einer Radiosendung?
    1. Sportnachrichten und Musik
    2. Interviews und Texte
    3. Musik, Texte, Nachrichten, Interviews
    1. Wann findet ein Kurs statt?
    1. Vom 23 bis zum 28. März
    2. Vom 25 bis zum 28. März
    3. Vom 25 bis zum 28. April

    Leseverstehen

    Lesen Sie zuerst den Text und lösen Sie dann die darauf folgenden Aufgaben.

    Arbeit heute und morgen

    Eines der gröβten Probleme unserer Zeit ist das der Jugendbeschäftigung. Dieses Problem ist  eng mit der Arbeitslosigkeit verbunden. Die Informatisierung der Gesellschaft verdrängt viele klassische Berufe, und die Zahl der Arbeitsplätze reduziert sich von Jahr zu Jahr.

    Auch viele Jugendliche sind ohne Arbeit. Das führt oft zur Hoffnungslosigkeit, Kriminalität und Gewalt und ist ein großes Problem. Wenn jemand in Deutschland arbeitslos wird, hilft ihm der Staat. Er bekommt dann eine Arbeitslosenunterstützung. Diese beträgt etwa die Hälfte bis zu zwei Drittel des früheren Netto-Lohns oder Gehalts. Das ist nicht sehr viel. Aber manche leben lieber von dieser Unterstützung, als dass sie arbeiten. Damit Menschen wieder Arbeit finden, helfen die "Arbeitsämter” bei der Stellensuche. Eine fundierte Ausbildung dagegen bietet nicht nur besseren Schutz von dem Verlust des Arbeitsplatzes an. Sie verhilft im Falle der Arbeitslosigkeit auch eher wieder zu einer neuen Anstellung. Daher gibt es gerade für Arbeitslose eine breite Palette von Maßnahmen zur beruflichen Weiterbildung und Umschulung, die von den Arbeitsämtern finanziell unterstützt werden. Da aber die meisten Jugendlichen nach der Schule eine mehrjährige Ausbildung in einem Betrieb machen, hilft dies ihnen oft bei der Arbeitssuche. Sie haben einen Beruf erlernt und sind dadurch qualifiziert. Fast ein Viertel der befragten Schülerinnen und Schüler nennt Mathematik und Informatik als Lieblingsfach. Sprachen, Naturwissenschaften oder Geisteswissenschaften sind weitaus weniger beliebt. Unter den Hobbies der Jugendlichen genießt der Computer einen vergleichbar hohen Stellenwert, wenngleich er von Jungen deutlich bevorzugt wird. Die Jugendlichen gehen gern und spielerisch mit Computern um, sie haben weder Ängste noch Abneigung vor den neuen Kommunikationstechniken, aber sie wissen nicht, wozu man sie nutzen kann.

    Das beweist die Berufswahl. Insgesamt sind die „neuen Technologien" genauso beliebt wie soziale oder musische Aktivitäten, aber diese Interessen prägen nicht die Berufswahl der jungen Menschen. Fertigungs- oder technische Berufe sind weitaus weniger begehrt als kaufmännische Berufe oder Dienstleistungsberufe. Berufswūnsche korrelieren nicht mit Lieblingsfächern und Hobbies. Die Ursache dafür liegt, so die Wissenschaftler behaupten, in der großen Abstraktheit und geringen Anschaulichkeit moderner Produktions- oder Arbeitstechniken. Die Staatverwaltung muss den Arbeitsmarkt in ihrer Region forschen, Liste der Vakanzen zusammenstellen und diese Daten den Leitern der Lehranstalten übergeben, damit die letzten nur begehrte Anzahl der Fachleute ausbilden könnten. Sie sollen jene Berufe bestimmen, die in der Gesellschaft heutzutage angefragt sind.

    Aufgabe 1. Kreuzen Sie an: Richtig – A, Falsch – B, steht nicht im Text – C

    1. Der Staat hilft den arbeitslosen Menschen in Deutschland.

    A – Richtig                 B – Falsch                C – nicht im Text

    1. Die Arbeitslosigkeit führt   oft zur Hoffnungslosigkeit, Kriminalität und Gewalt und ist ein großes Problem.

    A – Richtig                 B – Falsch                C – nicht im Text

    1. Die arbeitslosen Menschen bekommen keine Arbeitslosenunterstützung.

    A – Richtig                 B – Falsch                C – nicht im Text

    1. Manche Menschen bevorzugen von der Arbeitslosenunterstützung zu leben, als zu arbeiten.

    A – Richtig                 B – Falsch                C – nicht im Text

    1. Die Arbeitsämter helfen den Menschen oft bei der Stellensuche.

    A – Richtig                 B – Falsch                C – nicht im Text

    1. Die Arbeitsämter bezahlen die berufliche Umschulung der arbeitslosen Menschen nicht.

    A – Richtig                 B – Falsch                C – nicht im Text

    1. Die arbeitslosen Menschen müssen selbst ihre berufliche Umschulung bezahlen.

    A – Richtig                 B – Falsch                C – nicht im Text

    1. Die arbeitslosen Menschen wissen genau, welche Umschulung sie brauchen.

    A – Richtig                 B – Falsch                C – nicht im Text

    1. Die Jugendlichen wissen oft nicht, wozu man die neuen Kommunikationstechniken nutzen kann.

    A – Richtig                 B – Falsch                C – nicht im Text

    1. Die Jugendlichen in Deutschland bevorzugen technische Berufe.

    A – Richtig                 B – Falsch                C – nicht im Text

    1. Viele Jugendliche in Deutschland sind arbeitslos.

    A – Richtig                 B – Falsch                C – nicht im Text

    1. Der Lehrerberuf ist sehr populär in Deutschland.

    A – Richtig                 B – Falsch                C – nicht im Text

    Aufgabe 2. Finden Sie eine passende Fortsetzung zu jedem Satz, sodass ein sinnvoller Text entsteht. Die erste Antwort ist schon in die Tabelle unten eingetragen. Tragen Sie Ihre Antworten ins Antwortblatt ein.

    Найдите правильное продолжение для каждого из предложений 1-8.  Перенесите свои ответы в бланк ответов.

    1.        Sie wird oft von einzelnen Produzenten …

    2.        Die Mode äußert sich nicht nur in Sprache, Kleidung, Tanz, manchen Konsum – und      

                Freizeitgewohnheiten, …

    3.        Die Soziologie der Mode beschäftigt sich vor allem mit den Fragen…

    4.         Im engeren Sinn werden "Mode” und "Kleidung” …

    5.        Das Entstehen einer Mode-Industrie und die Verwendung von Kunststoffen …

    6.        Und die Männer-mode erlebte in den 60er Jahren …

    7.        Die Losung der 90er Jahre war …

    8.        Die bekanntesten Häuser waren  …

    Fortsetzungen:

    A. … wandelnder Geschmack in Kultur, Zivilisation und Lebensweise.

    B. … Dior, Chanel, Gucci.

    C… gemacht und gesteuert.

    D. …„Getragen wird, was gefällt".

    E. …, wie bestimmte Neuerungen in kurzer Zeit zu einer weit verbreiten Mode werden, inwieweit Moden einen sozialen Wandel signalisierten.

    F. … aber auch in der Lebensweise.

    G. … einen radikalen Wandel.

    H. … ließen immer mehr Menschen am schnellen Wechsel der Mode teilhaben.

    I. … oft synonym verwendet.

    Lexikalisch-grammatische Aufgabe

    Aufgabe 1.

    Lesen Sie den Text zum ersten Mal. Setzen Sie in den Lücken 1-8 die Wörter ein, die unter dem Text kommen. Jedes Wort darf nur einmal gebraucht werden. Passen Sie auf: 6 Wörter bleiben übrig.

     Внимательно прочитайте текст. Заполните пропуски 1-8 словами, данными под чертой. Все слова можно использовать только один раз. Обратите внимание: 6 слов под чертой – лишние. Перенесите свои ответы в бланк ответов.

    Meine Wohnung

    Meine Familie wohnt in einem zehnstöсkigen  (1), das sich in den südlichen Neubauten unserer Stadt (2). In dieser Gegend gibt (A)viele neue Hochhäuser, die von neun (B)zweiundzwanzig Stockwerke haben. Aus diesem Grund (3)in diesem Stadtviertel sehr viele verschiedene Familien.

    Ich studiere an der Universität für Wirtschaft (C) Finanzen. Meine (4)befindet (D)im historischen Stadtzentrum. Üblicherweise nimmt die Fahrt hin 40 Minuten in (5). Dabei kann ich entweder einen Bus nehmen und direkt vor meiner Universität aussteigen (E) 15 Minuten mit der U-Bahn (6)und danach noch 1 Kilometer (F)Fuß laufen.

    Unsere Wohnung gehört meinen Eltern und (7). Sie befindet sich im ersten(8), darum benutzen (G)keinen Aufzug. Unsere Familie hat eine Dreizimmerwohnung, die aus zwei Schlafzimmern und einem Wohnzimmer (H). Die Küche in unserer Wohnung ist so groß, dass wir sie auch als unser Esszimmer(I). Die Gesamtfläche der Wohnung beträgt 110 Quadratmeter, beide Schlafzimmer sind je 15 Quadratmeter, unser Wohnzimmer (J)30 Quadratmeter und die Küche zusammen mit  (K )Esszimmer haben die Gesamtfläche von 35 Quadratmeter. Darüber hinaus haben wir eine Toilette, (L) schönes Badezimmer und eine mittelgroße Diele.

    Sprechen, befindet, Haus, blau, lesen, wohnen, Anspruch, ich, Universität, fahren, Museum, das Auto, Stock, mir

    Aufgabe 2.

    Lesen Sie den Text noch einmal. Fügen Sie nun in die Lücken A-L je ein Wort ein, das grammatisch in den Kontext hineinpasst.

    Прочитайте текст еще раз. Заполните пропуски A-L словами, подходящими по смыслу и соответствующими грамматическим правилам. Обратите внимание: эти слова нигде не даны, вам поможет ваше знание немецкого языка. Перенесите свои ответы в бланк ответов.

    Landeskunde

     Lesen Sie die Aufgaben 1 – 20. Kreuzen Sie die richtige Lösung (A, B oder C) an. Tragen Sie Ihre Antworten ins Antwortblatt ein

      1.Wie heißt das Wappentier Deutschlands?

      A.Der Bär                     B. der Adler               C. der Löwe

     2.Wie heißt die heutige Kanzlerin BRD?

      A.Charlott Cordess     B. Angela Merkel     C. Eva Habermann

     3.Wo liegt Berlin?

     A.am Rhein                        B. an der Spree                C. an der Donau

     4. Wie heißt  die ehemalige Hauptstadt  der BRD?

    A. Bonn                        B. Berlin                C. Bremen

     5. Wann wurde Deutschland  wiedervereinigt?

    A. am 3. November 1990        B. am 7. Oktober 1991                C. am 3. Oktober 1990

    6. Wie heißt die Hauptstadt Bayerns?

    A. München                B. Leipzig                C. Hamburg

    7. Wie heißt die größte Insel?

    A. Rügen                B. Baltrum                C. Hiddensee

    8. Wie heißt das kleinste Bundesland?

    A. Schleswig-Holstein                B. Niedersachsen        C. Bremen

    9. Wie heißt die Hauptstadt  Thüringens?

    A. Hamburg                B. Erfurt                C. Berlin

    10. Wie heißt die Hauptstadt  Sachsens?

    A. Dresden                B. Hannover                C. Saarbrücken

    11. Nennt die Goethe-Schiller  Stadt.

    A. Bremen                B. Leipzig                C. Weimar

    12. Stadt des Buches, eine Messestadt, ist…

    A. Bremen                B. Leipzig                C. Weimar

    13. Wessen Namen trägt die berühmte Universität in Berlin?

    A. Albert Einstein    B. Wilhelm und Jakob Grimm       C. Alexander und Wilhelm von   Humboldt

    14. Der Nobelpreisträger , der Begründer  der Relativitätstheorie.

    A.      Albert Einstein                B. Johan Gutenberg                C. Martin Luther

    15. Welche natürliche Grenze  hat Deutschland?

    A. die Nordsee und die Ostsee                B. das Mittelmeer        C. der Atlantische Ozean

    16. Die Landessprache in Österreich ist …

    A. Französisch                B. Englisch              C.  Deutsch

    17. Wo werden die weltbekannten Autos Marke BMW hergestellt?

    A. In Bremen                B. In Brandenburg                C. In Bayern

    18. Der Brocken ist … im Harz.

    A. der höchste Berg                B. der höchste Turm                C. der höchste Bau

    19. Wie ist die Staatsflagge der Bundesrepublik Deutschland?

    A. weiß – blau – rot                B. schwarz – rot – gelb                C. schwarz – blau – gelb

    20. Welches Tier besucht die deutschen Kinder zu Ostern?

    A. Der Hase                B. Der Elefant                C. Der Krokodil

    Schreiben

    Sie haben einen Brief von Ihrem deutschen Freund Daniel bekommen.

    “…Ich mag nicht kochen, kann es auch nicht, denn ich finde es lästig. Wenn ich aus der Schule komme, wärme ich mir fast immer ein Fertiggericht auf. Kannst du kochen?  Was schmeckt dir besonders gut? Was isst du in der Schule?”

    Schreiben Sie einen Brief, in dem Sie 3 Fragen von Daniel beantworten. Der Brief soll 80-100 Wörter enthalten.

    Beachten Sie die üblichen Briefformeln.