Главные вкладки

    Учебная деятельность

    Чаленко Елена Станиславовна

    Материал, который можно использовать на уроках немецкого языка

    Скачать:

    ВложениеРазмер
    Файл Презентация к уроку 7 кл "Города Золотого кольца"872.79 КБ
    Файл Технологическая карта урока в 7 классе "Города Золотого кольца"22.56 КБ
    Microsoft Office document icon Технологическая карта урока немецкого языка в 5 классе по теме "Домашние животные". (работа по станциям)119 КБ
    Файл Презентация к уроку 5 кл по теме "Домашние животные"2.29 МБ
    Файл Презентация к уроку 6 кл "Кому нравится осень?"1.67 МБ
    Файл Конспект урока в 7 классе по теме "Где я буду жить?"17.5 КБ
    Файл Презентация к уроку в 7 классе по теме "Где я буду жить?"574.49 КБ
    Файл Конспект урока в 10 классе по теме "Музыка" 40.06 КБ
    Файл Контрольная за полугодие.2кл33.05 КБ
    Файл Контрольная за полугодие.3кл17.36 КБ
    Файл Контрольная за полугодие.4кл16.42 КБ
    Файл Контрольная за полугодие.5кл16.53 КБ
    Файл Контрольная за полугодие.6кл18.55 КБ
    Файл Контрольная за полугодие 7кл18.18 КБ
    Файл Контрольная за полугодие.8кл20.69 КБ
    Файл Контрольная за полугодие.9кл18.07 КБ
    Файл Контрольная за полугодие.10кл20.37 КБ
    Файл Контрольная за полугодие.11кл18.37 КБ
    Файл Таблица основных форм наиболее употребительных сильных глаголов (по рядам изменения корневого гласного)28.69 КБ
    Файл Технологическая карта урока в 8 классе по теме "Экскурсия по Берлину"25.91 КБ
    Файл Презентация к уроку "Экскурсия по Берлину"668.05 КБ

    Предварительный просмотр:

    Чтобы пользоваться предварительным просмотром презентаций создайте себе аккаунт (учетную запись) Google и войдите в него: https://accounts.google.com

    Подписи к слайдам:

    Слайд 1

    Städte des goldenen rings Klasse 7

    Слайд 2

    St ädte des Goldenen Rings

    Слайд 3

    St ädte des Goldenen Rings

    Слайд 4

    St ädte des Goldenen Rings

    Слайд 5

    Fragen 1. Wie heißt die Stadt? 2. Wo liegt sie? 3. Wann und von wem wurde sie gegründet? 4. Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in der Stadt? 5. Warum besuchen viele Touristen diese Stadt?

    Слайд 6

    Alles Gute !

    Слайд 7

    Источники http://travel-ural.ru/wp-content/uploads/2015/02/ золотое-кольцо-шк . jpg http://s2.thingpic.com/images/BE/FttT8XkcFhZznWzGeg4xS3xt.jpeg http://wdesk.ru/_ph/16/2/91613348.gif?1510514195



    Предварительный просмотр:

    Класс 7

    Тема: Города Золотого кольца.

    Цель: Расширение лингвострановедческих знаний обучающихся о родной стране.

    Задачи:

    1. Обучать чтению текста с поиском необходимой информации.

    2. Развивать навыки письменной речи: оформление видовой открытки..

    3. Формировать умения планировать, контролировать и оценивать учебные действия в соответствии с поставленной задачей и условиями её реализации; определять наиболее эффективные способы достижения результата.

    Тип урока: урок открытия новых знаний.

    Планируемые результаты обучения:

    1. Обучающиеся расширят знания о древнерусских городах, о культурном наследии России.

    2. Научатся делать краткие сообщения в устной и письменной форме о достопримечательностях городов Золотого кольца.

    3. Получат возможность научиться выражать свое отношение к полученной информации.

    Средства обучения: проектор, презентация, раздаточный материал.

     

    Структура урока

    Содержание урока

    Используемые формы работы

    Средства обучения

    Деятельность учителя

    Деятельность ученика

    I. Организационный этап урока.

    1. L: Schönen guten Tag!  Ich freue mich euch wiederzusehen. Wie geht’s?

    Готовятся к работе, отвечают на приветствие, слушают учителя, отвечают на  вопросы.

    Фронтальная

    2. Na gut. Dann können wir unsere Stunde beginnen.

    II. Мотивационный этап урока. 

    1. L: Reist ihr gern? Welche Städte habt ihr besucht? Und was kennt ihr über solche Städte wie Susdal, Kostroma, Jaroslawl?

    Слушают учителя, отвечают на  вопросы.

    Фронтальная

    2. L: Worüber werden wir heute sprechen? Wie heißt unser Thema?

    Was werden wir machen?

    Формулируют тему, цель урока, ставят задачи.

    Фронтальная

    III. Операционно-познавательная часть.

    1. Актуализация знаний по теме.

     L: Ihr habt schon eine Rundfahrt durch Moskau gemacht. Was kennt ihr jetzt über diese Stadt? (Kontrolle der Hausaufgaben)

    Выполняют самостоятельную  работу и осуществляют самопроверку.

    Самостоятельная индивидуальная работа

    Раздаточный материал

    2.  Открытие новых знаний.

    1. L: Rund um Moskau liegen die alten russischen Städte des Goldenen Rings (слайд 1)Was kennt ihr über diese Städte? Warum gehören sie zum Goldenen Ring Russlands?

    Слушают учителя, отвечают на  вопросы. Высказывают предположения.

    Фронтальная

    Презентация

    (слайд 2)

    2. L: Jetzt kommt die Zeit, diese schönen Städte zu sehen.

    Смотрят видеоролик, обсуждают свои предположения.

    Фронтальная

    Презентация

    (слайд 3)

    3. L: Welche Stadt hat euch besonders gefallen? (Формируются группы)

    Высказывают свое мнение. Делятся по группам.

    Групповая

    Презентация

    (слайд 4)

    4. L: Arbeitet in den Gruppen und findet die wichtigste Information über die alten russischen Städte des Goldenen Rings.  

    Используя учебник, интернет, выписывают необходимую информацию, опираясь на вопросы.

    Групповая

    Презентация

    (слайд 5)

    Интернет.

    Учебник.

    3. Первичное закрепление. Включение в систему знаний и умений.

    1. L: Stellt euch vor, wir machen eine Reise durch die Städte des Goldenen Rings.  Hört aufmerksam unsere Stadtführer! Schreibt die wichtigste Information auf!

    От каждой группы выходит экскурсовод и рассказывает о городе. Остальные кратко записывают важную информацию.

    Фронтальная

    Картинки городов, найденные обучающимися в интернете

    2. L: Schreibt bitte eure Eindrücke in die Ansichtskarten!

    Оформляют видовую открытку.

    Парная

    IV. Рефлексивно-оценочный этап.

    Подводит итог урока, задает домашнее задание(В 1 – написать рекламу города по опорной схеме, В 2 – подготовить презентацию о городе), предлагает оценить свою работу, достигнутые результаты:

    - Wie habt ihr in der Stunde gearbeitet?

    - Danke für  die Arbeit. Die Stunde ist zu Ende. Auf Wiedersehen.

    Записывают домашнее задание.

    Оценивают свою работу. Прощаются с учителем.

    Коллективное

    обсуждение

    Презентация

    (слайд 6)

    Приложение

    Moskau

     V1

     

    Moskau ist das Herz unseres 1)_____. Sie wurde 1147  2)_____. Heute leben in Moskau 8 Millionen Menschen. Moskau liegt 3)_____ Fluss Moskwa. Moskau ist ein großes Kultur- und Industriezentrum des Landes mit 76 Hochschulen, über 30 Theater, 12 Konzertsäle und tausende Betriebe. Der Rote Platz liegt am Kreml und ist der 4)_______ Moskaus. Im 17. Jahrhundert bekam der Platz die Bezeichnung “Krassnaja”, was in Russland nicht nur rot, sondern auch schön bedeutete. Mehr als vier Jahrhunderte schmückt den Platz die .Basilius-Kathedrale. Zu den zahlreichen 5)________ Moskaus gehören viele Bau- und Geschichtsdenkmäler. Der Kreml 6)_______ ein bedeutendes Denkmal der russischen Baukunst und der Weltarchitektur. Der Kreml wird oft Moskaus 7)______ genannt. Jetzt ist der Kreml ein Museum und ein wichtiges politisches Zentrum des Landes. Hier arbeiten der Präsident Russlands, hier hat unsere Regierung ihren Sitz.

    _____________________________________________________________________________

    am, ist, Landes, Hauptplatz, gegründet, Sehenswürdigkeiten, Herz

    Moskau

     V2

     

    Moskau ist das Herz unseres 1)_____. Sie wurde 1147  2)_____. Heute leben in Moskau 8 Millionen Menschen. Moskau liegt 3)_____ Fluss Moskwa. Moskau ist ein großes Kultur- und Industriezentrum des Landes mit 76 Hochschulen, über 30 Theater, 12 Konzertsäle und tausende Betriebe. Der Rote Platz liegt am Kreml und ist der 4)_______ Moskaus. Im 17. Jahrhundert bekam der Platz die Bezeichnung “Krassnaja”, was in Russland nicht nur rot, sondern auch schön bedeutete. Mehr als vier Jahrhunderte schmückt den Platz die .Basilius-Kathedrale. Zu den zahlreichen 5)________ Moskaus gehören viele Bau- und Geschichtsdenkmäler. Der Kreml 6)_______ ein bedeutendes Denkmal der russischen Baukunst und der Weltarchitektur. Der Kreml wird oft Moskaus 7)______ genannt. Jetzt ist der Kreml ein Museum und ein wichtiges politisches Zentrum des Landes. Hier arbeiten der Präsident Russlands, hier hat unsere Regierung ihren Sitz.

    Antworten

    1) Landes

    2) gegründet

    3) am

    4) Hauptplatz

    5) Sehenswürdigkeiten

    6) ist

    7) Herz

    Fragen

    1. Wie heißt die Stadt?

    2. Wo liegt sie?

    3. Wann und von wem wurde sie gegründet?

    4. Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in der Stadt?

    5. Warum besuchen viele Touristen diese Stadt?



    Предварительный просмотр:

    ТЕХНОЛОГИЧЕСКАЯ КАРТА УРОКА НЕМЕЦКОГО ЯЗЫКА

    Класс: 5

    Тема урока: Haustiere.

    Цель: создание условий для развития коммуникативных навыков обучающихся посредством активизации в речи изученного материала.

    Задачи:

    образовательная: расширять словарный запас обучающихся по теме; практиковать использование изученного материала при говорении, чтении и аудировании; совершенствовать речевые умения и навыки;

    развивающая: способствовать развитию внимания, памяти, языковых способностей, творческого потенциала обучающихся; совершенствовать умение самостоятельно ставить перед собой  задачи и находить пути их решения;

    воспитательная: помочь осознать ценность совместной деятельности, прививать любовь к животным, бережное отношение к природе.

    Тип урока: комбинированный.

    Формы работы обучающихся: фронтальная, самостоятельная работа, парная, коллективная.

    Методы: репродуктивные, частично-поисковые, объяснительно-иллюстративные, словесные.

    Оборудование:

    • для учителя: персональный компьютер, проектор, раздаточный материал (карточки с заданиями; опорные схемы для домашнего задания).
    • для обучающихся: учебники, цветные карандаши; оценочные листы, рабочие листы.

    Структура урока

    Содержание урока

    Используемые формы работы

    Формируемые УУД

    Планируемые результаты

    Средства

    обучения

    Деятельность учителя

    Деятельность ученика

    1.Мотивационный этап(3 мин)

    1. Приветствует обучающихся.

    - Guten Morgen. Ich freue mich, euch zu sehen.

    - Der wievielte ist heute?

    - Wer fehlt heute?

    2.  Беседует по картинке

    - Ich habe  etwas Interessantes für euch. Seht euch dieses Bild an. (слайд1)

    - Das ist meine Katze. Sie heißt Mussja. Sie ist 2 Jahre alt. Mussja ist nett und lustig. Wir spielen gern. Mussja wohnt in meinem Haus. Sie ist mein Haustier.

    - Hast du ein Haustier?

    - Wie heißt das Thema? (слайд 2)

    Готовятся к работе, отвечают на приветствие, слушают учителя, отвечают на  вопросы,   формулируют тему урока.

    Фронтальная

    Коммуникативные: 

    участие в диалоге.

    Личностные:

    формирование мотивации к учению.

    Получить настрой на работу на уроке.

    Проявить интерес к изучению темы.

    Проектор

    Цель: Обеспечение мотивации учебной деятельности

    1.Предлагает сформулировать цели урока.

    - Was wеrden wir in der Stunde machen?

    2. Раздает рабочие и оценочные листы

    Обучающиеся сообщают план урока. Воспринимают учебную задачу.

    Фронтальная

             

             

    Регулятивные:  планирование учебной деятельности.

    Планировать деятельность на уроке.

    Рабочие листы; оценочные листы

    2. Операционно-познавательная часть ( 40 мин.)

    1. Организует работу над заданием №1 «Welche Tiere sind Haustiere?» (слайд3)

    1. Выписывают из предложенных животных только названия домашних животных.

    2. Проводят  самоконтроль.

    Парная

    Познавательные:

    Применение полученных знаний и умений

    Коммуникативные:

    поиск необходимой информации, умение осознанно и произвольно строить речевое высказывание в устной и письменной форме.

    Регулятивные:  

    выполнение правил работы в группе, в паре,

    оценивание правильности выполнения заданий, планирование  своих действий, нахождение и исправление  

    ошибок.

    Повторить активную лексику.

    Проектор

    Цель: Актуализация знаний по теме. Выявление затруднений. Осуществление самостоятельной работы и самопроверки по эталонному образцу

    2. Организует работу над заданием №2 «Was fressen die Haustiere?»

    1. Читают текст и вставляют пропущенные слова.

    2. Проводят  самоконтроль.

    Парная

    Систематизировать  знания  лексики и грамматики.

    Раздаточный материал: тексты

    3. Организует работу над заданием №3 « Was machen die Haustiere?»  ( слайд 4)

    1. Прослушивают запись звуков животных, пытаются определить животное и назвать его по-немецки.  

    2. Находят соответствия названий животных и их действий.

    3. Проводят  самоконтроль.

    Парная

    Правильно записывать изученную лексику. Пополнить словарный  запас.

    Аудиозапись «В деревне»

    4. Организует и проводит динамическую паузу. Видеозапись «Heut’ ist so ein schӧner Tag!»

    Проводят динамическую паузу: под исполнение песни изображают действия животных.

    Коллективная

    Снять напряжение, здоровьесбережение.

    Проектор

    Цель: Применение знаний на практике

    5. Организует работу над заданием №4 «Tierpass»

    1. Читают текст и рисуют по описанию животного.

    2. Проводят  самоконтроль.

    Индивидуальная работа

    Полностью понять прочитанный текст.

    Раздаточный материал: паспорта животных

    6. Организует работу над заданием №5 «Unsere Haustiere» ( слайд 5)

    Проводят ток-шоу «Наши домашние питомцы»

    Групповая

    Строить устное высказывание по заданной коммуникативной ситуации

    Раздаточный материал: вопросы журналистам

    3. Рефлексивно-оценочный этап (2 мин.)

    Подводит итог урока, задает домашнее задание (рассказ о домашнем животном), предлагает оценить свою работу, достигнутые результаты:

    - Wie habt ihr in der Stunde gearbeitet?

    - Danke für  die Arbeit. Die Stunde ist aus. Auf Wiedersehen.

    ( слайд 6)

    Записывают домашнее задание.

    Оценивают свою работу. Прощаются с учителем.

    Коллективное

    обсуждение

    Личностные:

    формирование интереса (мотивации) к учению, адекватное понимание причин успеха/неуспеха в учебной деятельности.

    Регулятивные: оценка своей работы по следующим параметрам: легко выполнять, возникли сложности при выполнении.

    Проводить самоанализ проведенной работы

    Опорные схемы для домашнего задания

    Цель: Подведение итогов, самооценка, формирование личной ответственности за результаты деятельности.

    Leistungskarte  

    №п/п

    Aufgabe

    Punkte

    Fehler

    1

    «Welche Tiere sind Haustiere?»

    2

    «Was fressen die Haustiere?»

    3

    « Was machen die Haustiere?»

    4

    «Tierpass»

    5

    «Unsere Haustiere»

    Arbeitsblätter

    Aufgabe 1 «Welche Tiere sind Haustiere?»

    A. Seht euch das Bild an. Welche Haustiere seht ihr  hier? Schreibt auf!

    B. Prüft euch selbst.

    C. Stellt die Punkte für die Aufgabe.

    ____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Aufgabe 2  «Was fressen die Haustiere?»

    A. Lest den Text. Setzt  in den Lücken  die Wörter  ein, die unter dem Text kommen. Schreibt die Wörter in die Tabelle.  

    B. Prüft euch selbst.

    C. Stellt die Punkte für die Aufgabe.

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    9

    10

    Aufgabe 3   « Was machen die Haustiere?»

    A. Findet jedem Wort sein Paar.

    B. Prüft euch selbst.

    C. Stellt die Punkte für die Aufgabe.

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    Aufgabe 4   «Tierpass»

    A. Lies den Tierpass und male das Foto.  

    B. Prüf dich selbst.

    C. Stell die Punkte für die Aufgabe

    Aufgabe 5    «Unsere Haustiere» (Talkshow)

    A. Verteilt die Rollen: ein(e) Moderator(in) und Menschen mit den Haustieren.

    B. Stellt ein Gespräch zusammen.

    C. Inszeniert dieses Gespräch.

    Раздаточный материал

    Fragen für die Talkshow

    Hast du ein Haustier?

    Wer ist das?

    Wie ist dein Haustier?

    Was frisst\trinkt dein Haustier?

    Was macht dein Haustier?

     Für die Hausaufgabe

    Mein Haustier

    • Mein Haustier ist ….
    • Er heißt ….
    • Er ist … Jahre alt.
    • Er ist (schwarz, rot…).
    • Er springt, bellt ….
    • Er frisst … gern.
    • Er ist (lustig, schön…).

    «Was fressen die Haustiere?»

    Auf dem Lande

    In den Sommerferien fährt Karin  _1_. Sie   _2_   ihrer Oma. Karins Oma hat   _3_  Haustiere. Das sind eine Kuh, ein Pferd, zwei Ziegen, ein Hund und eine Katze. Karin füttert   _4_  Tiere. Sie gibt der Katze  _5_ . Der Hund frisst Suppe mit  _6_ . Die Ziegen und das Pferd fressen _7_. Und die Kuh. Aber sie mag auch  _8_  . Karin geht in den Garten,  pflückt Äpfel und gibt sie der Kuh. Karin   _9_  ihre Haustiere. Sie spielt mit ihnen  _10_.

    die, aufs Land, liebt, Milch, hilft, Obst, Brot, gern, viele, das Gras

    « Was machen die Haustiere?»

    1

    Die Katzen

    a

    bellen

    2

    Die Hunde

    b

    fliegen

    3

    Die Schildkrӧten

    c

    springen

    4

    Die Hamster

    d

    miauen

    5

    Die Papageien

    e

    schweigen

    6

    Die Fische

    f

    schwimmen

    Lösungen

    Aufgabe 1 «Welche Tiere sind Haustiere?»

    Die Katze, die Kuh, das Pferd, der Hund, die Schildkröte, der Papagei, der Hamster

    Aufgabe 2  «Was fressen die Haustiere?»

    1

    aufs Land

    2

    hilft

    3

    viele

    4

    die

    5

    Milch

    6

    Brot

    7

    das Gras

    8

    Obst

    9

    liebt

    10

    gern

    Aufgabe 3   « Was machen die Haustiere?»

    1

    d

    2

    a

    3

    f

    4

    c

    5

    b

    6

    e

    Для создания презентации использованы:

    http://zoonarea.com/wp-content/uploads/parser/persian-cat-pic-2.jpg

    http://dutsadok.com.ua/clipart/zhivotnye/pes_kot.png

    http://www.clipartkid.com/images/0/animals-clip-art-zoo-animal-cartoon-animal-wild-animal-free-animal-EYstYp-clipart.gif

    http://www.clipartkid.com/images/283/clipart-of-fox-pzgcg4-clipart.gif

    http://img1.liveinternet.ru/images/attach/c/11/114/924/114924555____1s__2_.png

    http://img1.liveinternet.ru/images/attach/c/11/114/924/114924607__5x__2_.png

    http://s1.pic4you.ru/allimage/y2012/09-17/12216/2448147.png

    http://www.playcast.ru/uploads/2016/05/21/18722372.png

    https://img-fotki.yandex.ru/get/6707/37366204.57e/0_124eee_41be33a6_S

    http://www.playing-field.ru/img/2015/052301/3908844

    http://easyen.ru/_ld/412/s89600266.jpg


    Предварительный просмотр:

    Чтобы пользоваться предварительным просмотром презентаций создайте себе аккаунт (учетную запись) Google и войдите в него: https://accounts.google.com

    Подписи к слайдам:

    Слайд 3

    Haustiere

    Слайд 6

    Talkshow «Unsere Haustiere»

    Слайд 7

    Hausaufgabe: über ein Haustier erzählen


    Предварительный просмотр:

    Чтобы пользоваться предварительным просмотром презентаций создайте себе аккаунт (учетную запись) Google и войдите в него: https://accounts.google.com

    Подписи к слайдам:

    Слайд 1

    Wem gefällt der Herbst ?

    Слайд 2

    Im Garten gibt es reifes Obst und Gemüse .

    Слайд 3

    Was ist das?

    Слайд 4

    Was ist das?

    Слайд 5

    Ich mag … Und du?

    Слайд 6

    Wie war das Wetter im Sommer ?

    Слайд 7

    Der Herbst ist da !

    Слайд 8

    Wie ist das Wetter im Herbst ?

    Слайд 9

    Im Herbst 1. Herbst , ist , es . 2. nicht , es , ist , warm . 3. sind , die Blätter , rot , gelb , braun . 4. auf , fallen , die Erde , sie . 5. oft , es , regnet . 6. fliegen , in , die Vögel , warme Länder . 7. viel , im Garten , es , gibt , Obst , Gemüse , und , reifes .

    Слайд 10

    Hausaufgabe : Über den Herbst erzä h len Alles Gute !



    Предварительный просмотр:

    Klasse 7

    Thema : Wo werde ich leben?

    Задачи: 1. Повторение лексических единиц по темам «Город», «Деревня». Закрепление знаний грамматической темы «Простое будущее время». 2. Развитие навыков устной речи. 3. Воспитание познавательного интереса, умения высказывать и отстаивать свою точку зрения.

    Оборудование: презентация.

    Stundeplan

    I. Beginn der Stunde

    1. L: Guten Tag! Setzt euch! Ich freue mich euch wiederzusehen. Seid ihr zur Stunde bereit? Na gut. Dann beginnen wir.

    2. L: Wo bist du geboren? Und wo willst du leben?

    3. L: Macht eure Hefte auf, schreibt das Datum und unser Thema!

    4. L: Welche Aufgaben stehen uns bevor?

    • Wiederholung des Wortschatzes zu den Themen «Das Dorf» und «Die Stadt».
    • Gespräch über das Leben im Dorf und in der Stadt.
    • Arbeit am grammatischen Thema «Futurum I»
    • Selbständige Arbeit «Wo werde ich leben?»

    II. Arbeit am Wortschatz

    L: Wir wiederholen die Wörter zum Thema «Die Stadt» («Das Dorf»).Ihr sagt die Wörter der Reihe nach. Wer ist der letzte, der gewinnt!

    L: Also, X5 ist der Beste!

    III. Arbeit am Thema

    L: Wir haben viele Wörter wiederholt und jetzt sprechen wir zum Thema «Die Stadt». Beantwortet meine Fragen!

    • Ist die Stadt groß oder klein?
    • Wie sind die Häuser?
    • Wie sind die Straßen der Stadt?
    • Wie ist der Verkehr?
    • Wer regelt den Verkehr?
    • Gibt es viele Werke und Fabriken in der Stadt?
    • Gibt es Kinos, Theater in der Stadt?
    • Kann man in der Stadt Museen sehen?
    • Und wo erholen sich die Menschen? Gibt es Parks? Grünanlagen?
    • Welche Sehenswürdigkeiten kann man in der Stadt besichtigen?

    L: Und jetzt sprechen wir über das Dorf.

    • Ist das Dorf groß oder klein?
    • Wie sind hier die Häuser?
    • Wie ist die Natur hier?
    • Gibt es schӧne Wälder, Felder?
    • Gibt es reife Obst- und Gemüsegarten?
    • Und wie ist das Wasser im Fluß?
    • Was machen die Bauer?
    • Welches Vieh und Geflügel züchten sie?

    IV. Kontrolle der Hausaufgabe

    L: Wie ist das Leben …in der Stadt… oder im Dorf? Wollen wir darüber sprechen!

    V. Arbeit an der Grammatik

    1. L: Jetzt arbeiten wir an der Grammatik. Futurum I.

    • Что это за время?
    • Это простая или сложная глагольная форма?
    • Как образуется?
    • Где стоит в предложении?

    2. L: Sagt auf Deutsch! Я буду жить в городе. Я буду ходить в театр. // Я буду жить в деревне. Я буду купаться в реке. …

    VI.Selbständige Arbeit ( in den Gruppen)

    L: Wo ist das Leben besser? Warum? (eine Gruppe – in der Stadt, die andere – auf dem Lande)

    L: Wo werdet ihr leben?

    VII. Schlußfolgerung

    L: Die Zeit ist um. Schreibt bitte die Hausaufgabe: Monolog zum Thema der Stunde

    L: Ihr habt heute gut gearbeitet und solche Noten bekommen….

    L: Vielen Dank! Auf Wiedersehen!


    Предварительный просмотр:

    Чтобы пользоваться предварительным просмотром презентаций создайте себе аккаунт (учетную запись) Google и войдите в него: https://accounts.google.com

    Подписи к слайдам:

    Слайд 1

    WO WERDE ICH LEBEN? Klasse 7

    Слайд 2

    Stundeplan 1. Wiederholung des Wortschatzes zu den Themen « Das Dorf » und « Die Stadt » . 2. Gespräch über das Leben im Dorf und in der Stadt . 3. Arbeit am grammatischen Thema « Futurum I » 4. Selbständige Arbeit « Wo werde ich leben ? »

    Слайд 3

    DIE STADT

    Слайд 4

    DAS DORF

    Слайд 5

    FUTURUM I Futurum I = werden + Infinitiv I ( смысл.гл . )

    Слайд 6

    Wo ist das Leben besser ? Du hast ( nicht ) recht . Ich bin ( nicht ) einverstanden .

    Слайд 7

    Wo werde ich leben ? Warum ? … .

    Слайд 8

    Hausaufgabe Monolog zum Thema der Stunde Alles Gute !



    Предварительный просмотр:

    Конспект урока немецкого языка в 10 классе

    Тема: О вкусах не спорят.

    Задачи: 1. Тренировать использование лексики по теме «Музыка» в различных коммуникативных ситуациях. 2. Совершенствовать навыки аудирования и устной речи. 3. Выражать свое отношение к различным музыкальным жанрам.

    Оборудование: проектор, проигрыватель, раздаточный материал.

    Ход урока

    I. Beginn der Stunde

    L: Ich schlage euch vor, am Anfang der Stunde ein bisschen zu spielen. Kennt ihr im Bereich der Musik gut aus? (das Spiel «Wer ist der Beste?»)

    II. Kontrolle der Hausaufgabe

    1. L: Zu uns kommt ein Gast.

        R: Guten Tag! Ich bin Reporter. Ich mache eine Umfrage über die beste Musikgenre. Beantworten Sie bitte meine Fragen. ……..

    2. L: Ein deutsches Sprichwort sagt: Über den Geschmack lässt sich nicht streiten. Seid ihr einverstanden?

    III. Arbeit am Thema

    1. L: Gestern habe ich ein Lied zugehӧrt. Schaut bitte auf dieses Foto. Kennt ihr diese Sängerin? Wer ist das? (Lafee)

    2. L:Findet bitte eine kurze Information über sie. (Die Schüler suchen die nötige Information im Internet) 

       

    Christina Klein  als LaFee bekannt (geb. am 9.Dezember 1990 in Aachen) ist eine deutsche Pop-Rock-Sängerin 

     L: Wer kann jetzt kurz über diese Sängerin erzählen?

    3. L: - Heute hӧren wir ihr Lied «Ich bin ich».

            - Wie meint ihr, worüber ist dieses Lied?

           - Und jetzt machen wir ein Assoziogramm. In welchen Situationen kann man sagen: «Ich bin ich».  Arbeitet zu zweit.

            

    4. L: Besprechen wir eure Ergebnisse!

    5. L: Wollen wir das Lied «Ich bin ich» hören.

    6. L: Und jetzt arbeitet in den Gruppen. Ihr habt einige Aufgaben zu machen.

    1. Hören Sie  das Lied. Mit welchen Adjektiven beschreibt man das Mädchen?

    Schreiben Sie diese Wörter heraus.

    +

    -

    stark

    schwach

    2. Jede Gruppe beschreibt jetzt das Mädchen mit einem Satz der Reihe nach. 

    Die Gruppe, die mehr Sätze nennt, hat gewonnen.

    Beispiel: Das Mädchen ist (manchmal) schwach

    3.  In welcher Reihenfolge ergeben die Abschnitte einen sinnvollen Text?

    Tragen Sie die Nummern in die Kästchen ein.

        

    Ich bin Mädchen, ich bin Frau

        

    Ich bin heiß, ich bin eiskalt

        

    Manchmal Engel, manchmal Sau

        

    So bin ich

        

    Ich bin ich

        

    Manchmal nett und manchmal fies

        

    Ich bin sauer, ich bin süß

        

    Manchmal jung und manchmal alt

        

    Ich bin Mädchen, ich bin Frau

        

    Manchmal dumm und manchmal schlau

        

    Willst du alles oder nichts

        

    Willst du alles oder nichts

    4. Hören Sie das Lied noch einmal. Ergänzen Sie den Lückentext

    Ich fühl mich verloren - ____________

    Bitte halt mich ganz fest

    Ich bin so ___________ und so ________

    Komm bleib nah bei mir

    Ich brauch dich so sehr

    Weil ich mich im Dunkeln verlier

    Komm mir nicht zu nah

    Mir geht's wieder ______

    Ich komme ______________ schon klar

    Ich bin __________ - du wirst sehen

    Bitte lass mich jetzt los

    Ich weiß ich bin schwer zu verstehen

    Bitte geh, bleib bei mir

    Bin ganz einfach ___________________

    Refrain

    Ich bin Mädchen, ich bin Frau

    Manchmal Engel, manchmal Sau

    Ich bin heiß, ich bin eiskalt

    Manchmal jung und manchmal alt

    Ich bin Mädchen ich bin Frau

    Manchmal dumm und manchmal schlau

    Ich bin sauer ich bin süß

    Manchmal nett und manchmal fies

    Willst du alles oder nichts

    So bin ich

    Willst du alles oder nichts

    Ich bin ich

    Ich weiß nicht was Du morgen kriegst

    Ob ich nerv wie ich bin

    Oder ganz ________ und ________________

    Bin mal ________ , mal ganz __________

    Du kennst mich genau

    Will alles sofort oder gleich

    Der Himmel für dich Und manchmal die Hölle,

    Ob ich das will oder nicht

    Was ist schon _________

    Ich bin wie ich bin

    Aber immer für dich da

    Bitte geh, bleib bei mir

    Bin ganz einfach ___________________

    Bin mal __________ , bin mal ________

    Fliege ________ und falle ________

    Bin mal ____________ , mal ______________

    Manchmal ______ und manchmal ________________

    5. Wie meinen Sie, wem singt das Mädchen dieses Lied? Warum? Besprechen Sie das in Ihrer Gruppe.

    IV. Schlussfolgerung

    Hausaufgaben: individuelle Aufgaben



    Предварительный просмотр:

    Klasse 2

    Kontrollarbeit

    1. Спишите текст!

    C:\Documents and Settings\User\Рабочий стол\111.jpg

    Ich bin Rotkäppchen.

    Ich komme aus einem Märchen.

    Ich bin nett und klug, lustig und fleißig.

    1.  Постройте схемы к предложениям!

    1) Das ist Rotkäppchen.

    2) Ist Rotkäppchen nett?

    3) Ja, Rotkäppchen ist nett.

    Klasse 2

    Kontrollarbeit

    1. Спишите текст!

    C:\Documents and Settings\User\Рабочий стол\111.jpg

    Ich bin Rotkäppchen.

    Ich komme aus einem Märchen.

    Ich bin nett und klug, lustig und fleißig.

    1.  Постройте схемы к предложениям!

    1) Das ist Rotkäppchen.

    2) Ist Rotkäppchen nett?

    3) Ja, Rotkäppchen ist nett.



    Предварительный просмотр:

    Klasse 3

    Kontrollarbeit

    1. Test

    1. Sabine … gern im Fluss.
    1. baden     b) badet    с) badest
    1. …  du gern Rad?
    1. Fährst    b) Fahrest  c) Fahrst

                 3.   Ich gehe in die Schule … Sonntag nicht.

                      a)   im          b)  am        с) auf

                4.   Bald  …  Monika  Ferien.

                      a)   habt       b) habe      c) hat

                5.   Ich habe … Kuli.

                      a)   keinen     b) nein       c) nicht

       

    1. Text

    Der Herbst

    1. Es   …   Herbst.    2) Die Sonne  … nicht hell.   3) Es ist   …  .    4) Der Himmel ist   …  .   5)  Die Blätter  ….  auf  die Erde.

    _____________________________

    grau,  scheint, kalt,  ist, fallen

    1. Thema

    1. Was machen die Kinder  am Wochenende gern?
    2. Welches Obst magst du?
    3. Hilft dein Freund  den Eltern?
    4. Wie ist der Wald im Herbst?
    5. Hast du ein Lieblingstier?



    Предварительный просмотр:

    Klasse 4

    Kontrollarbeit

    1. Test

    1. Sabine … gern Bücher.
    1. lest    b) liest   с) lesen
    1. Peter hat  …  Kuli.
    1. einen   b) eine   c) ein  

                 3.   Ich habe im Garten viel   … .

                      a)  gearbeit   b) gearbeitete      с) gearbeitet

                4.   Wo … ihr gespielt?

                      a)   habt       b) habe      c) hat

                5.   Heute ist der  5. Dezember.

                      a)   fünf     b) fünfte       c) fünfste

       

    1. Text

    Der Herbst im September

    1. Es   …   warm.    2) Die Sonne  … noch hell.   3) … sind  bunt  .  4) Der Himmel ist   …  .   5) Im Garten gibt es viel  …  .

    _____________________________

    blau,  scheint, ist, Äpfel, die Blätter 

    1. Thema

    1. Was machen die Kinder  im Sommer gern?
    2. Welches Obst magst du?
    3. Hilft dein Freund  den Eltern?
    4. Wie heiβt dein Lieblingsfach?
    5. Hast du ein Lieblingstier?



    Предварительный просмотр:

    Klasse 5

    Kontrollarbeit

    1. Test

    1. Der Junge  …  das Buch.

          a) lest   b) liest   c) lesen

    2.   Die Stadt  … romantisch.

          a) bin  b) sind   c) ist

    3.   Das ist  …. Liski.

          a) nein   b) kein  c) nicht

    4.   Er …  die Blumen geschenkt.

          a) habe   b) hat   c) hast

    5.   Wir haben deutsch  …  .

          a) gesprochen   b) gesprechen   c) gesprocht

          6.   Meine Mutter ist Lehrer… .

          a) -   b) -in   c) -innen

    7.    … Haus ist schön.

          a) Dieser   b) Dieses  c) Diese

    8.   Ich … ein Cafe projektieren.

          a) könne   b) kann  c) kanne

    9.   … Heft ist hier.

          a) Dein   b) Deines  c) Deine

    10. Liski  liegt  …  Don.

          a) im   b) auf dem  c) am

    1. Text

    Das Picknick

    Familie Bauer und Familie Meier machen Picknick. Die Sonne scheint heute nicht, aber es ist auch nicht kalt. Frau Bauer macht das Essen. Sie hat Wurst, Käse, Kuchen und Äpfel, Cola und Mineralwasser. Die Kinder essen gern Kuchen und trinken Cola, die Eltern essen Wurstbrote und Käsebrote. Aber Herr Meier möchte auch Cola mit Kuchen! Nach dem Essen spielen die Kinder Fußball. Herr Bauer liest ein Buch. Herr Meier hört Musik. Frau Bauer und Frau Meier gehen in den Wald spazieren. Um 6 Uhr fahren alle nach Hause. Das Picknick war toll.

    Richtig(+) oder falsch(-)?

    1. Die Sonne scheint.

    2. Frau Bauer macht das Essen.

    3. Die Kinder essen Wurstbrote mit Mineralwasser.

    4. Nach dem Essen gehen die Kinder spazieren.

    5. Um sieben Uhr fahren alle nach Hause.

    1. Thema
    1. Eine alte deutsche Stadt.
    2. Mein Lieblingstier.



    Предварительный просмотр:

    Klasse 6

    Kontrollarbeit

    1. Test

    1. Die Kinder freuen sich … den Schulbeginn.

          a) über   b) auf   c) zu

    2.   Einige Schüler ärgern sich … langweilige Hausaufgaben.

          a) auf     b) an   c) über

    3.   Ihr … die Kontrollarbeit gut geschrieben.

          a) habt   b) hat  c) haben

    4.   .    Ich habe das Gedicht ….  .

          a) geerzählt   b) ergezählt c) erzählt

    5.    Die Vase steht auf … Fensterbrett.

          a) dem   b) der   c) das

    6 .   Die Augen …  sind blau.

           a) das Mädchen   b)  des Mädchen   c) des Mädchens  

    7.    Er … in Moskau zwei Wochen.

          a) wart   b) war   c) warst

    8.   Mein Freund lernt jetzt …. als in der Klasse 5.

          a) besser   b) bester  c) am besten

    9.   Sie ist in unserer Klasse … .

          a) kleiner     b) kleine  c) am kleinsten

    10. In der Turnstunde haben wir viel …  .

          a) gespringen   b) gesprangen c) gesprungen

    1. Text

    Fünf Tage der Woche

       Es ist Abend. Thomas und sein Vater sind zu Hause. Sie sitzen im Wohnzimmer beim Schachspiel, trinken Tee und  unterhalten sich über allerlei Sachen. Da fragt der Vater seinen Sohn: "Übrigens, Thomas, kannst du mir fünf Tage der Woche nennen?"

    « Natürlich!» - antwortet Thomas. Er ist etwas erstaunt. So einfache Frage! Wieso? Warum nicht alle sieben Wochentage  zugleich?

     „Aber die Tage sollen nicht Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag heißen", sagt der Vater weiter.

     Thomas denkt  nach. Was fällt dem Vater ein? Er kann jedoch auf die Frage des Vaters nicht antworten und muss schlieβlich zugeben: "Nein, Vater, tut mir Leid, aber das weiβ ich wirklich nicht!"

    Da lacht  der Vater und sagt: "Das ist doch tatsächlich ganz einfach! Die fünf Tage der Woche sind: heute, morgen, übermorgen, gestern und vorgestern. Das war einmal unser alter Schulwitz. Ein bisschen dumm, nicht wahr? Aber kennt man diesen Witz heute schon nicht mehr?"

     Fragen zum Text

    1. Was machen Thomas und sein Vater zu Hause?
    2. Wie viel Wochentage soll Thomas nennen?
    3. Kann Thomas auf die Frage des Vaters antworten?
    4. Wie heiβen  diese fünf Tage der Woche?
    5. Wie findet der Vater diesen Witz?

    1. Thema
    1. Deutschland
    2. Im Herbst
    3. Meine Schule


    Предварительный просмотр:

    Klasse 7

    Kontrollarbeit

    1. Test

    1. Unser Land ist   …  Naturschätzen reich.

         a) mit  b) zu  c) an

    2. Ich empfehle dir, nach Kaukasus …  .

         a) reisen  b) zu reisen  c) gereist

    3. Was … du mir?

         a) ratest  b) ratst c) rätst

    4. Diese Häuser stehen auf der … Straβe.

         a) schöne  b) schönen  c) schöner

    5. Das ist ein  …  Fluss.

         a) breite  b) breiten  c) breiter

    6. Man …  hier essen und Tee trinken.

         a) kann  b) kannt  c) könnt

    7. Um … Ecke steht ein Auto.

         a) der  b) dem  c) die

    8. Das Wetter ist toll, … gehe ich spazieren.

         a) deshalb  b) dass  c) und

    9. Ich weiβ,dass  ….  .    

        a) wir fahren  bald nach Susdal b) wir bald nach Susdal fahren  c) bald wir nach Susdal fahren  

    10.  Ob er kommt, … .

         a) sagt er nicht  b) er sagt nicht  c) er nicht sagt

    1. Text

    Olja hat eine gute Idee

            Olja erzählt ihren Mitschülern in der Pause: „Ich ging heute früher als gewöhnlich in die Schule. Und da sah ich am Straβenübergang zwei kleine Schülerinnen aus der Klasse la. Ihr wisst, der Verkehr hier an der Ecke ist sehr stark. Ich ging bei grünem Licht über die Straße. An der anderen Straßenseite sah ich mich um : die kleinen Mädchen standen immer noch da und warteten. Ich lief schnell zu ihnen. Aber da war wieder rotes Licht, und wir mussten warten. Dann gingen wir bei grünem Licht zusammen über die Straße. Auf der anderen Straßenseite sagten mir die Mädchen leise. Danke schön!'. Das war sehr angenehm. Ich war sehr stolz, denn ich fühlte mich groß und stark.

      Wisst ihr, ich habe eine Idee! Wir können doch der Klassenlehrerin aus der la helfen. Wir können die Kleinen in die Schule bringen. Die meisten wohnen nicht weit von uns. Wir können ihnen bei den Hausaufgaben helfen. Wir können sie in der Pause in die Speisehalle führen. Wir können nach der Schule mit ihnen spielen.

    Was sagt ihr dazu?"

      Alle riefen: „Prima! Das ist eine gute Idee!"

           Beantwortet die Fragen!

    1. Wem erzählt Olja  ihre Geschichte?
    2. Wen sah Olja am Straβenübergang?
    3. Bei welchem Licht gingen die Mädchen über die Straße?
    4. Wie fühlte sich Olja ?
    5. Wie können Olja und ihre Mitschüler den Kleinen helfen?

    1. Thema
    1. Russland.
    2. Eine deutsche (russische) Stadt.
    3. Moskau als die Hauptstadt unseres Landes.
    4. Meine Heimatstadt.



    Предварительный просмотр:

    Klasse 8

    Kontrollarbeit

    1. Test

    1.  Es ist interessant, eimal ins Ausland … .

                 a) reisen   b) um zu reisen   c) zu reisen

          2.  Jedes mal, … ich diese Fotos sehe, erinnere ich mich an die wunderschönen Tage im Lager.

                 a) als   b) wenn c) nachdem

          3.  Nachdem er das Datum geschrieben … , wiederholte er die Wörter.

                 a) hat   b) hatte   c) habt

          4.  Nimm warme Sache mit, wenn …

                  a) du fährst in die Berge.   b) du in die Berge fährst.     c) in die Berge du fährst.

         5.  Schreibe mir bitte, ob du uns besuchen können …  .

                 a) geworden bist   b)wirst   c) wurdest

         6.  …, die am 30. Juli sechs Jahre alt werden, gehen in Deutschland in die erste Klasse.

                 a) Die Kinder  b)Die Lehrerin c) Das Mädchen

         7.  Welche Zeitform ist das?

               Von Moskau nach Bern flogen wir mit dem Flugzeug.

                 a) Präsens   b) Futurum c) Präteritum.

         8. Welche Zeitform ist das?

                  Inna hat lange in dem osten Russlands gelebt.

    1. Präteritum.  b) Perfekt c) Präsens

         9. Auf die Univrsität bereitet in Deutschland … vor.

                 a) die Realschule  b) die Hauptschule   c) das Gymnasium

         10. Ich weiβ, dass              

                 a) es ist wichtig.   b) es wichtig ist.    c) ist es wichtig.

    1. Text

    Meier reist in eine Großstadt

    Es war vor vielen Jahren. Der Bauer Meier wollte seinen Bruder in Hamburg besuchen. Er kam am Vormittag in der Stadt an.

    Meier verließ den Bahnhof. Er war erstaunt über den lebhaften Verkehr auf den Straßen. Er schaute nach rechts und nach links. Dann ging er vorsichtig über die Straße zur Straßenbahnhaltestelle. Viele Wagen fuhren vorbei, aber ein Wagen nach dem anderen war voll besetzt. Meier wartete und wartete...

    Vor dem Bahnhof standen Taxis. Einige der Wartenden riefen ein Taxi und fuhren weg. „Das mache ich auch.", sagte Meier zu sich selbst. Also rief er ein Taxi und stieg ein. Er nannte dem Fahrer die Adresse seines Bruders.

    Da fuhr der Wagen auch schon los. Meier war zufrieden. Die schnelle Fahrt gefiel ihm sehr. Er schaute zum Fenster hinaus. Da, war das nicht sein Nachbar aus dem Dorfe? Natürlich! Meier klopfte ans Fenster und rief: „He, Werner!" Aber da waren sie auch schon an dem Mann vorbeigefahren.

    Meier sah Lampen mit rotem, gelben und grünem Licht. Bei Rot hielt das Taxi - Meier fiel nach vorn, bei Grün fuhr es wieder - Meier fiel zurück. Er freute sich wie ein Kind und hatte nur einen Wunsch, noch lange so zu fahren.

    Nach einer halben Stunde waren sie aber am Ziel. „Hier ist das Haus", sagte der Fahrer. „Fünf Mark, bitte".

    Meier stieg langsam aus und schaute in seine Brieftasche. Was? Er hatte ja nicht genug Geld! „Ich habe nur drei Mark", sagte er. Der Fahrer wurde böse und rief: „Warum sind Sie dann so weit gefahren?" Meier lächelte freundlich und sagte: „Wissen Sie was? Fahren Sie mich doch für zwei Mark wieder zurück!".

    Beantwortet die Fragen.

    1.        Wohin reiste der Bauer Meier?

    2.        Wen wollte er besuchen?

    3.         Gefiel ihm die schnelle Fahrt im Taxi?

    4.        Warum wurde der Fahrer böse?

    5.        Was schlug Maier vor? Charakterisiert Maier.

    1. Thema
    1. Meine Sommerferien.
    2. Das Schulsystem in Deutschland


    Предварительный просмотр:

    Klasse 9

    Kontrollarbeit

    1. Test

    1. Dieses Buch ist … und … .
    1. spannend, inhaltsreich  b) spannende, inhaltsreiche  c) spannendes, inhaltsreiches
    1. Dieser Roman …  .

      a) anregt zum Nachdenken  b) zum Nachdenken anregt  c) regt zum Nachdenken  an

    1. Das Gedicht … im Jahre 1935 geschrieben.

      a) hat   b)wird  c) wurde

    4. Der groβe deutsche Lyriker Heinrich Heine … viele Jahre in Frankreich  gelebt.

      a) war  b) hat  c) wurde

    5. Viele Gedichte wurden … Lermontov übersetzt.

      a) durch  b) zu  c) von

    6. Die Jugendlichen wollen schneller …  …  .

      a) sein selbständig  b) haben selbständig  c) selbständig sein

    7. Einige haben Angst … der Schule.

      a) vor  b) mit  c) zu

    8. Ilses Mutter machte Krach, … mit der Tochter ruhig zu sprechen.

      a) statt  b) ohne  c) um

    9. Alle Lehrer sprechen laut und deutlich, … die Schüler sie verstehen.

      a) um  b) damit  c) denn

    10. Ich weiβ genau, wann …

      a) wurde dieses Gedicht geschrieben.  b) dieses Gedicht wurde geschrieben.

      c) dieses Gedicht geschrieben wurde.

    1. Text

    Wir wissen schon,dass viele Jungen und Mädchen in Deutschland wissbegierig sind und gern reisen, um die Welt kennenzulernen. Oft reisen die Jugendlichen allein, ohne Eltern. Da sie nicht viel Geld haben, trampen oft die Jungen und Mädchen (diese Leute heissen dann Tramper) oder fahren Autostop (per Anhalter). Das macht Ihnen Spass, denn unterwegs bewundern sie schöne Landschaften, lernen neue Freunde kennen.

    Erich will in den nächsten Ferien nach Italien- dieses Land interessiert ihn sehr. Er hat Taschengeld und seine Eltern geben ihm für die Reise 50 Euro. Aber das ist nicht viel. Die Flugtickets bis Italien sind sehr teuer, so viel Geld hat der Junge nicht. Die Eisenbahn ist auch nicht billig. Und darum will Erich mit INTER- RAIL fahren. Was ist das: INTER- RAIL? Das ist eine internationale Fahrkarte nur für junge Leute. Das Inter – Rail – Ticket ist viel billiger als andere Fahrkarten. Damit darf man nur mit der Eisenbahn in der 2. Klasse durch Europa in den Ferien einen ganzen Monat lang reisen. Mit der Inter – Rail – Karte können sie leichter einen Platz in der Jugendherberge bekommen oder dürfen in Grossstädten sogar in den Bahnhöfen übernachten. Wir wünschen Erich eine interessante Reise!

    Welche Aussagen sind richtig, welche sind falsch?

    1. Mit dem Inter – Rail – Ticket können die deutschen Jungen und Mädchen  sehr billig reisen.

    2. Erich will nach Italien per Anhalter fahren.

    3. Die Inter – Rail – Karte ist billiger als das Flugticket.

    4. Die  deutschen Jugendlichen fliegen lieber mit dem Flugzeug, als fahren Autostop oder trampen, da es viel schneller ist.

    5. Die Inter – Rail – Karte hilft auch , ein Bett im grossen teuren Hotel zu bekommen.

    6. Erichs Eltern haben für sich auch eine Inter – Rail – Karte gekauft.

    1. Thema
    1. Meine Sommerferien.
    2. Bücher, die ich gern lese.
    3. Die Jugendlichen von heute.



    Предварительный просмотр:

    Klasse 10

    Kontrollarbeit

    1. Test
    1. Wie … dein Freund … ?

    a) sieht, aus   b) seht, auf   c) seht, aus

         2. Ich kann meine Freundin mit  den … Augen beschreiben.

              a) geschlossen  b) geschlossenen  c) geschlossene

         3. Glauben Sie … Horoskope?

              a) in  b) an  c) von

         4. Die Erwachsenen kümmern sich … ihre Kinder.

             a) um  b) von  c) für

         5. Sie vertraut … .

             a) er  b) ihm  c) ihn

         6. Mein Freund … sich in dieses Mädchen total verliebt.

             a) ist  b)hat  c) wird

         7. … interessierst du dich? – Für Musik.

             a) Wofür   b) Wovon  c) Für was

         8. Mein Bruder fragte mich, ob …

             a) ich die heutige Zeitung habe gelesen.   b) ich habe die heutige Zeitung gele-

             sen  c) ich die heutige Zeitung gelesen habe.

         9. Es … ja auch mal ein Unfall passieren.

             a) konnte  b) könnte  c)könntet

         10. Ich träume …, dass ich bald ins Ausland reise.

             a) davon  b) von das  c) wovon

    1. Text

    Drei Söhne

    Dorffrauen - Frau Eckardt, Frau Merdan und Frau Schuster kommen aus der Stadt in ihr Dorf zurück. Sie waren auf dem Markt dort und tragen jetzt schwere Einkaufstaschen. Mit ihnen geht ein alter Mann zusammen. Unterwegs unterhalten sie sich, die Frauen sprechen nämlich von ihren Söhnen. Frau Merdan sagt: „Weißt ihr, mein Sohn Michael tanzt prima. Kein Junge in unserem Dorf tanzt so wunderbar wie er“. Frau Eckardt prahlt auch: „Und mein Sohn, er heißt Paul, singt sehr schön, er singt wie eine Nachtigal. Kein Junge im Dorf singt so bezaubernd wie er. Ach, er ist wirklich der zweite Caruso!“ Nur die dritte Frau - Frau Schuster spricht kein Wort, sie hört nur zu. Frau Eckardt und Frau Merdan fragen sie mit Interesse: „Und Sie, Frau Schuster? Warum schweigen Sie und erzählen nichts von Ihrem Sohn?“ Frau Schuster antwortet bescheiden: „Ach, mein Sohn kann nicht singen, und tanzen kann er auch nicht. Ich habe von ihm nichts Besonderes zu erzählen, mein Sohn Ralf ist ein gewöhnlicher Knabe, er ist kein Wunderkind“. Die Frauen sehen Frau Schuster bemitleidend an.

    Bald ist der Weg zu Ende und alle sind im Dorf. Auf der Dorfstraße sehen sie drei Burschen. Der erste singt ein Lied, der zweite tanzt und der dritte läuft auf seine Mutter zu, nimmt ihr ihre schwere Einkaufstasche weg und trägt sie nach Hause.

    Frau Eckardt und Frau Merdan wenden sich zum Greis und sagen stolz: „ Siehst du, Großvater, das sind unsere Söhne!“

    Der alte Mann erwidert mit Erstaunen: „Söhne? Ich sehe hier nur einen Sohn!“

    Beantwortet die Fragen!

    1. Wohin kommen drei Frauen?
    2. Von wem sprechen sie?
    3. Wie heiβt der Junge, der schön singt?
    4. Was machen drei Burschen für ihre Mütter?
    5. Wen halt der Greis für einen Sohn? Warum?

    1. Thema
    1. Wer  ist das?
    2. Wie ist Ihr Idealbild von einer Familie?



    Предварительный просмотр:

    Klasse 11

    Kontrollarbeit

    1. Test

         1. Ingeborg Bachmann spricht eine … Sprache.

             a) deutlichen        b) deutlicher      c) deutliche

         2. Mirjam Pressler … an der Akademie für Bildende Künste in Frankfurt am Main

             studiert.

             a) hat     b) ist     c) wird

         3. … Gedichte sind weltweit bekannt.

             a) Goethen    b) Goethes   c) Goether

         4. Er kennt sich …  … Bereich der Musik gut aus.

             a) – im     b) auf dem    c) von dem

         5. Weiβt du, … Melodie bei Techno keine Rolle spielt.

             a) wenn b) dass c) weil

         6. Die russischen Touristen können heute … eine Ausstellung besuchen … ins

             Theater gehen.

             a) weder, noch  b) entweder, oder   c) bald, bald

         7. Dieses alte Haus … dringend zu malen.

             a) konnte   b) hatte  c) war

         8. Auf dem Gemälde von Klimt … eine schöne Frau dargestellt.

             a) wird   b) ist   c) hat

         9. … , spielte er schon Geige.

             a) Als Haydn 6 Jahre alt war  b) Als Haydn war 6 Jahre alt  c) Wenn Haydn 6 Jahre alt war

        10. Wenn ich Freizeit hätte, … viel reisen.

             a) werde     b) wurde   c) würde

    1. Text

    Die Loreley

    Viele Sagen gibt es vom Rhein. Keine ist so bekannt wie die von der Loreley. Aus dem Rhein steigt ein steiler Felsen empor. Der Fluss ist dort schmaler, und das Wasser fließt schneller. Für Schiffe und Boote ist das eine gefährliche Stelle.

    Die Sage berichtet, dass seit alten Zeiten eine schöne Nixe auf diesem Felsen lebt. Manchmal sitzt sie dort oben und kämmt sich im Abendsonnenschein ihr goldenes Haar. Dabei singt sie ihre Lieder. Und alle, die sie hören, sind von ihrer Stimme verzaubert.

    Schon viele der vorbeifahrenden Schiffe und Boote sind am Felsen zerbrochen, weil die Schiffer und Fischer nur der Stimme lauschten und nach der schönen Nixe schauten, nicht aber den Kurs ihres Schiffes beachteten. Mancher Jüngling, so erzählt die Sage weiter, hat im Rhein den Tod gefunden, wenn er auf den Felsen klettern und der schönen Loreley nahe sein wollte.

    Viele Dichter haben die Sage von der Loreley erzählt und ausgeschmückt. Am bekanntesten ist Heinrich Heines Gedicht, das zu einem beliebten Volkslied wurde. Noch heute blickt mancher Tourist hinauf auf den Felsen, aber keiner hat je wieder die Loreley gesehen.

     In einigen der folgenden Sätze stimmt inhaltlich etwas nicht. Könnt ihr die Fehler finden und korrigieren? Найдите смысловые ошибки и исправьте их.

    1. Der Felsen am Rhein und die sagenhafte Nixe haben den gleichen Namen.
    2. Der  Rhein  fließt  durch Deutschland und mündet in die Ostsee.
    3. Die Schiffer und Fischer beachteten den Kurs ihres Schiffes, denn es war eine gefährliche Stelle für ihre Schiffe und Boote.
    4. Die Sage von der Loreley stammt von Heinrich Heine.
    5. Auch heute noch können Touristen manchmal die Loreley auf dem Felsen sehen.

    1. Thema
    1. Mein Lieblingsschriftsteller// Lieblingsmaler// Lieblingkomponist
    2. Bücher, die ich gern lese.
    3. Musik, die ich gern höre.
    4. Mein Lieblingsgemälde.


    Предварительный просмотр:

    Таблица основных форм наиболее употребительных сильных глаголов
    (по рядам изменения корневого гласного)

    Infinitiv

    Präteritum

    Partizip II

     

    I.    ei - i (ie) - i (ie)

    beißen

    biss

    gebissen

    кусать

    bleiben

    blieb

    geblieben

    оставаться

    gleichen

    glich

    geglichen

    быть похожим

    greifen

    griff

    gegriffen

    хватать

    leihen

    lieh

    geliehen

    давать/брать взаймы

    meiden

    mied

    gemieden

    избегать

    pfeifen

    pfiff

    gepfiffen

    свистеть

    reiben

    rieb

    gerieben

    тереть

    reißen

    riss

    gerissen

    рвать

    scheiden

    schied

    geschieden

    разделять

    scheinen

    schien

    geschienen

    светить, казаться

    schmeißen

    schmiss

    geschmissen

    швырять

    schneiden

    schnitt

    geschnitten

    резать

    schreiben

    schrieb

    geschrieben

    писать

    schreien

    schrie

    geschrien

    кричать

    schreiten

    schritt

    geschritten

    шагать

    schweigen

    schwieg

    geschwiegen

    молчать

    steigen

    stieg

    gestiegen

    подниматься

    streiten

    stritt

    gestritten

    спорить

    treiben

    trieb

    getrieben

    гнать

    verzeihen

    verzieh

    verziehen

    извинять

    weisen

    wies

    gewiesen

    указывать

    II.    ie - o - o

    biegen

    bog

    gebogen

    cгибать

    bieten

    bot

    geboten

    предлагать

    fliegen

    flog

    geflogen

    летать

    fliehen

    floh

    geflohen

    убегать

    fließen

    floss

    geflossen

    течь

    frieren

    fror

    gefroren

    мерзнуть

    genießen

    genoss

    genossen

    наслаждаться

    riechen

    roch

    gerochen

    нюхать; пахнуть

    schieben

    schob

    geschoben

    двигать, толкать

    schießen

    schoss

    geschossen

    стрелять

    schließen

    schloss

    geschlossen

    закрывать

    verlieren

    verlor

    verloren

    терять

    wiegen

    wog

    gewogen

    взвешивать, весить

    ziehen

    zog

    gezogen

    тащить, тянуть

    saugen

    sog

    gesogen

    сосать

    heben

    hob

    gehoben

    поднимать

    lügen

    log

    gelogen

    лгать

    IIIa.    e - a - o

    bergen

    barg

    geborgen

    прятать

    gelten

    galt

    gegolten

    иметь силу, стоить

    helfen

    half

    geholfen

    помогать

    sterben

    starb

    gestorben

    умирать

    verderben

    verdarb

    verdorben

    портить

    werben

    warb

    geworben

    вербовать, рекламировать

    werfen

    warf

    geworfen

    бросать

    IIIb.    i - a - u

    binden

    band

    gebunden

    связывать, завязывать

    finden

    fand

    gefunden

    находить

    gelingen

    gelang

    gelungen

    удаваться

    klingen

    klang

    geklungen

    звучать

    ringen

    rang

    gerungen

    бороться

    singen

    sang

    gesungen

    петь

    sinken

    sank

    gesunken

    опускаться, погружаться

    springen

    sprang

    gesprungen

    прыгать

    trinken

    trank

    getrunken

    пить

    überwinden

    überwand

    überwunden

    преодолеть

    zwingen

    zwang

    gezwungen

    вынуждать

    IIIc.    i - a - o

    beginnen

    begann

    begonnen

    начинать

    gewinnen

    gewann

    gewonnen

    побеждать

    schwimmen

    schwamm

    geschwommen

    плавать

    IV.    e - a - o

    befehlen

    befahl

    befohlen

    приказывать

    brechen

    brach

    gebrochen

    ломать

    empfehlen

    empfahl

    empfohlen

    рекомендовать

    erschrecken

    erschrak

    erschrocken

    испугаться

    gebären

    gebar

    geboren

    рождать

    kommen

    kam

    gekommen

    приходить

    sprechen

    sprach

    gesprochen

    говорить

    stechen

    stach

    gestochen

    колоть

    treffen

    traf

    getroffen

    встречать

    V.    e(i) - a - e

    bitten

    bat

    gebeten

    просить

    essen

    gegessen

    есть

    geben

    gab

    gegeben

    давать

    geschehen

    geschah

    geschehen

    происходить

    lesen

    las

    gelesen

    читать

    liegen

    lag

    gelegen

    лежать

    messen

    maß

    gemessen

    мерить

    sehen

    sah

    gesehen

    видеть, смотреть

    sitzen

    saß

    gesessen

    сидеть

    treten

    trat

    getreten

    ступать

    vergessen

    vergaß

    vergessen

    забывать

    VI.    a - u - a

    backen

    buk

    gebacken

    печь

    fahren

    fuhr

    gefahren

    ехать

    laden

    lud

    geladen

    грузить, заряжать

    schaffen

    schuf

    geschaffen

    создавать, творить

    schlagen

    schlug

    geschlagen

    бить

    tragen

    trug

    getragen

    носить

    wachsen

    wuchs

    gewachsen

    расти

    waschen

    wusch

    gewaschen

    мыть, стирать

    VII.    a - i - a (au/ei/o/u - i - au/ei/o/u)

    braten

    briet

    gebraten

    жарить

    empfangen

    empfing

    empfangen

    принимать, встречать

    fallen

    fiel

    gefallen

    падать

    halten

    hielt

    gehalten

    держать

    lassen

    ließ

    gelassen

    велеть; оставлять

    raten

    riet

    geraten

    советовать

    schlafen

    schlief

    geschlafen

    спать

    hängen

    hing

    gehangen

    висеть

    heißen

    hieß

    geheißen

    звать, называться

    laufen

    lief

    gelaufen

    бегать

    rufen

    rief

    gerufen

    кричать, звать

    stoßen

    stieß

    gestoßen

    толкать

    Вспомогательные глаголы немецкого языка

    Infinitiv

    Präteritum

    Partizip II

    sein

    war

    gewesen

    haben

    hatte

    gehabt

    werden

    wurde

    geworden

    Особая группа слабых глаголов, изменяющих корневую гласную

    Infinitiv

    Präteritum

    Partizip II

     

    kennen

    kannte

    gekannt

    (знать)

    nennen

    nannte

    genannt

    (называть)

    brennen

    brannte

    gebrannt

    (гореть)

    wenden

    wandte

    gewandt

    (обращаться)

    wenden

    wendete

    gewendet

    (поворачивать)

    senden

    sandte

    gesandt

    (посылать)

    senden

    sendete

    gesendet

    (передавать по радио)

    denken

    dachte

    gedacht

    (думать)

    Неправильные глаголы немецкого языка

    Infinitiv

    Präteritum

    Partizip II

     

    gehen

    ging

    gegangen

    (идти)

    stehen

    stand

    gestanden

    (стоять)

    tun

    tat

    getan

    (делать)

    bringen

    brachte

    gebracht

    (приносить)

    sitzen

    saß

    gesessen

    (сидеть)

    wissen

    wusste

    gewusst

    (знать)

    Модальные глаголы

    Infinitiv

    Präteritum

    Partizip II

    können

    konnte

    gekonnt

    dürfen

    durfte

    gedurft

    müssen

    musste

    gemusst

    sollen

    sollte

    gesollt

    wollen

    wollte

    gewollt

    mögen

    mochte

    gemocht



    Предварительный просмотр:

    Класс 8

    Тема: Экскурсия по Берлину.

    Цель: Расширение знаний обучающихся о стране изучаемого языка.

    Задачи:

    1. Познакомить с новой лексикой по теме  «Экскурсия по городу».

    2.  Учить использовать новую лексику для решения коммуникативных задач: разговор гида с туристами.

    3. Развивать навыки аудирования текста с поиском необходимой информации.

    4. Формировать умения планировать, контролировать и оценивать учебные действия в соответствии с поставленной задачей и условиями её реализации; определять наиболее эффективные способы достижения результата.

    Средства обучения: проектор, презентация, раздаточный материал.

     

    Структура урока

    Содержание урока

    Используемые формы работы

    Средства обучения

    Деятельность учителя

    Деятельность ученика

    I. Организационный этап урока.

    1. L: Schönen guten Tag!  (слайд 2) Ich freue mich euch wiederzusehen. Wie geht’s?

    Готовятся к работе, отвечают на приветствие, слушают учителя, отвечают на  вопросы.

    Фронтальная

    Презентация (слайд 2)

    2. Na gut. Dann können wir unsere Stunde beginnen.

    II. Мотивационный этап урока. 

    1. L: Seht euch diese Bilder an. (слайд 3)Was soll es bedeuten? Was fällt euch ein?

    Слушают учителя, отвечают на  вопросы.

    Фронтальная

    Презентация

    (слайд 3)

    2. L: Wie heißt unser Thema? („Stadtrundfahrt durch Berlin“)

    Was werden wir machen? (neue Wörter lernen, Dialoge bilden und inszenieren, einen   Videofilm sehen)

    Формулируют тему, цель урока, ставят задачи.

    Фронтальная

    III. Операционно-познавательная часть.

    1. Актуализация знаний по теме.

    L: Ihr habt schon eine Rundfahrt durch München gemacht. Was kennt ihr jetzt über diese Stadt? (Kontrolle der Hausaufgaben - Test)

    Выполняют самостоятельную  работу и осуществляют самопроверку.

    Самостоятельная работа

    Раздаточный материал

    L: Und heute reisen wir durch Berlin. (слайд 4)Was kennt ihr über diese Stadt? Arbeitet in den Gruppen! Welche Gruppe sagt mehr Information?

    Вспоминают информацию о Берлине и организуют соревнование. Кто больше скажет предложений?

    Групповая работа

    Презентация

    (слайд 4)

    2.  Знакомство с новыми лексическими единицами.

    L: Stellt euch vor, wir sind russische Touristen. Wir haben nur einen Tag für die Stadtrundfahrt durch Berlin. Wer hilft uns schnell alle Sehenswürdigkeiten zu besichtigen?

    (слайд 5)

    Was kann der Stadtführer sagen? Wie kann die mögliche Reaktion von Touristen sein? (слайд 6)

    Знакомятся с новыми лексическими единицами.  Выполняют упражнение.

    Фронтальная

    Презентация

    (слайд 5,6)

    3. Применение знаний на практике

    1. L: Bildet einen Dialog!

    Составляют диалог. Осуществляют самопроверку. Сильные ученики инсценируют.

    Парная

    Раздаточный материал

    2. L: Jetzt kommt die Zeit, eine der schönsten deutschen Städten zu besuchen. Ihr bekommt einen Reiseplan. Nummeriert alle Sehenswürdigkeiten, die wir heute besichtigen.

    (слайд 7)

    Смотрят видеоролик о достопримечательностях Берлина. Строят карту путешествия.

    Индивидуальная

    Раздаточный материал, презентация

    IV. Рефлексивно-оценочный этап.

    Подводит итог урока, задает домашнее задание (В1 – чтение текста о достопримечательностях Берлина, В 2 -  КС : экскурсия по Берлину), предлагает оценить свою работу, достигнутые результаты:

    - Wie habt ihr in der Stunde gearbeitet?

    - Danke für  die Arbeit. Die Stunde ist aus. Auf Wiedersehen.

    ( слайд 8)

    Записывают домашнее задание.

    Оценивают свою работу. Прощаются с учителем.

    Коллективное

    обсуждение

    Презентация

    Приложение

    Test

    Ist diese Information richtig (R) oder falsch (F)?

    1. München ist die Hauptstadt von Bayern.

    2. München zählt etwa 1,3 Millionen Einwohner.

    3. München gehört zu den kleinen Städten Deutschlands.

    4. Die Stadtmitte hat eine 800-jährige Geschichte.

    5. Die Sehenswürdigkeiten der Altstadt kann man zu Fuß besichtigen.

    6. Die Hauptstraße heißt die Maximilianstraße.

    7. In der Mitte des Marienplatzes steht die Mariensäule.

    8.  Die Frauenkirche nennt man das Herz der Stadt.

    9.  In München leben nicht viele Ausländer. Hauptsächlich sind das ausländische Studenten.

    10. In Restaurants kann  man Speisen aus aller Welt probieren.

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    9

    10

    R

    R

    F

    R

    R

    R

    R

    F

    F

    R

    Bildet einen Dialog!

    • Guten Tag! Willkommen in Berlin!
    • Toll!
    • Schauen Sie nach links. Das ist das Brandenburger Tor.
    • Ist es das Wahrzeichen Berlins?
    • Genau. Und jetzt fahren wir durch die Hauptstraße Berlins, die Unter den Linden heißt.
    • Wie schön ist sie.
    • Und jetzt schauen Sie nach rechts. Das ist das Rote Rathaus.
    • Was ist besonderes daran?
    • Auf 36 Terrakottareliefs kann  man die Geschichte der Stadt bis zum Jahre 1871 sehen.
    • Aha! Kaum zu glauben.
    • Jetzt mache  ich ein Gruppenfoto.
    • Vielen Dank!

    3

    Schauen Sie nach links. Das ist das Brandenburger Tor.

    12

    Vielen Dank!

    5

    Genau. Und jetzt fahren wir durch die Hauptstraße Berlins, die Unter den Linden heißt.

    8

    Was ist besonderes daran?

    9

    Auf 36 Terrakottareliefs kann  man die Geschichte der Stadt bis zum Jahre 1871 sehen.

    6

    Wie schön ist sie.

    1

    Guten Tag! Willkommen in Berlin!

    2

    Toll!

    11

    Jetzt mache  ich ein Gruppenfoto.

    4

    Ist es das Wahrzeichen Berlins?

    7

    Und jetzt schauen Sie nach rechts. Das ist das Rote Rathaus.

    10

    Aha! Kaum zu glauben.

    Stadtrundfahrt durch Berlin

    _7_ das Rote Rathaus

    _2_ die Berliner Mauer

    _5_der Berliner Dom

    _1_das Brandenburger Tor

    _8_der Berliner Fernsehturm

    _3_der Reichstag

    _6_Unter den Linden

    _4_die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

    _9_das Karl Marx-Friedrich Engels-Denkmal

    Arbeitsblatt

    Name:_______________________

    Test

    Ist diese Information richtig (R) oder falsch (F)?

    1. München ist die Hauptstadt von Bayern.

    2. München zählt etwa 1,3 Millionen Einwohner.

    3. München gehört zu den kleinen Städten Deutschlands.

    4. Die Sehenswürdigkeiten der Altstadt kann man zu Fuß besichtigen.

    5. Die Stadtmitte hat eine 800-jährige Geschichte.

    6. Die Frauenkirche nennt man das Herz der Stadt.

    7. In der Mitte des Marienplatzes steht die Mariensäule.

    8.  Die Hauptstraße heißt die Maximilianstraße.

    9.  In München leben nicht viele Ausländer. Hauptsächlich sind das ausländische Studenten.

    10. In Restaurants kann  man Speisen aus aller Welt probieren.

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    9

    10

    Bildet einen Dialog!

    Schauen Sie nach links. Das ist das Brandenburger Tor.

    Vielen Dank!

    Genau. Und jetzt fahren wir durch die Hauptstraße Berlins, die Unter den Linden heißt.

    Was ist besonderes daran?

    Auf 36 Terrakottareliefs kann  man die Geschichte der Stadt bis zum Jahre 1871 sehen.

    Wie schön ist sie.

    Guten Tag! Willkommen in Berlin!

    Toll!

    Jetzt mache  ich ein Gruppenfoto.

    Ist es das Wahrzeichen Berlins?

    Und jetzt schauen Sie nach rechts. Das ist das Rote Rathaus.

    Aha! Kaum zu glauben.

    Stadtrundfahrt durch Berlin

    __ das Rote Rathaus

    __ die Berliner Mauer

    __der Berliner Dom

    __das Brandenburger Tor

    __der Berliner Fernsehturm

    __der Reichstag

    __Unter den Linden

    __die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

    __das Karl Marx-Friedrich Engels-Denkmal

    Lösungen

    Test

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    9

    10

    R

    R

    F

    R

    R

    R

    R

    F

    F

    R

    ___________________________________________________________________

    Lösungen

    Bildet einen Dialog!

    3

    Schauen Sie nach links. Das ist das Brandenburger Tor.

    12

    Vielen Dank!

    5

    Genau. Und jetzt fahren wir durch die Hauptstraße Berlins, die Unter den Linden heißt.

    8

    Was ist besonderes daran?

    9

    Auf 36 Terrakottareliefs kann  man die Geschichte der Stadt bis zum Jahre 1871 sehen.

    6

    Wie schön ist sie.

    1

    Guten Tag! Willkommen in Berlin!

    2

    Toll!

    11

    Jetzt mache  ich ein Gruppenfoto.

    4

    Ist es das Wahrzeichen Berlins?

    7

    Und jetzt schauen Sie nach rechts. Das ist das Rote Rathaus.

    10

    Aha! Kaum zu glauben.

    Lösungen

    Stadtrundfahrt durch Berlin

    _7_ das Rote Rathaus

    _2_ die Berliner Mauer

    _5_der Berliner Dom

    _1_das Brandenburger Tor

    _8_der Berliner Fernsehturm

    _3_der Reichstag

    _6_Unter den Linden

    _4_die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

    _9_das Karl Marx-Friedrich Engels-Denkmal


    Предварительный просмотр:

    Чтобы пользоваться предварительным просмотром презентаций создайте себе аккаунт (учетную запись) Google и войдите в него: https://accounts.google.com

    Подписи к слайдам:

    Слайд 1

    Урок немецкого языка с использованием интерактивных форм работы Класс: 8 Учитель: Чаленко Е.С.

    Слайд 2

    Sch önen guten Tag!

    Слайд 3

    Was soll es bedeuten?

    Слайд 4

    BERLIN???

    Слайд 5

    Stadtrundfahrt

    Слайд 6

    Stadtrundfahrt Stadtf ührer Touristen Toll! Prima! Ist das … ? Schauen Sie nach links! Was ist besonderes daran? Wie sch ön! Das ist … . Aha! Kaum zu glauben. Willkommen in … Hier vorn ist …

    Слайд 7

    Stadtrundfahrt durch Berlin

    Слайд 8

    Hausaufgaben V-I S.164 Üb . 5 ab V-II S.164 Üb . 5 ( Projektarbeit )

    Слайд 9

    Для презентации использовались: Слайд 1 Смайлик - http://4.bp.blogspot.com/-M9ueTueki50/UwwWY-RtryI/AAAAAAAAAEk/UqCfjC8ANjY/s1600/smile.gif Слайд 2 Карта Берлина - http://colls.ru/images/items/57695_real.jpg Автобус – http://berolina-berlin.com/files/home/Berolina_Slider_01_1280.jpg Туристы возле Бранденбургских ворот - http://homes-news.com/dimg/54539/id54539_16x9.jpg Слайд 3 Девушка - http://ont.by/webroot/delivery/files/news/2016/11/17/ummm1.jpg Слайд 4 Экскурсовод - http://ic.pics.livejournal.com/go_smiling/24044226/12630/12630_900.jpg