Главные вкладки

    Промежуточная аттестация10 класс
    тест по немецкому языку (10 класс)

    Грошенкова Яна Сергеевна

    Контрольная работа

    Скачать:

    ВложениеРазмер
    Файл kim_10_kl_.docx58.47 КБ

    Предварительный просмотр:

    Контрольная  работа по немецкому языку

    для учащихся 10-х классов

    Вариант1

    Раздел 1. ЧТЕНИЕ

    Почитайте тексты. Выполните задания.

    Die Geschichte einer Freundschaft

    Dursun und Bahar - 1. Folge

    Dursun und Bahar sind vor zwei Jahren in die Schweiz gekommen. Sie gingen in die gleiche Klasse und besuchten zusammen den Deutschunterricht.

    Sie lernten zusammen Deutsch. Sie arbeiteten zusammen, wenn sie Aufgaben hatten. Sie trafen sich oft, wenn sie frei hatten.

    Nach einem Jahr bekam die Klasse eine neue Deutschlehrerin. Alle Schülerinnen und Schüler mussten jemanden aus der Klasse vorstellen. Sie schrieben einen Text, klebten ein Foto dazu und hängten die Collage im Schulzimmer auf.

    Dursun und Bahar stellten einander vor. «Das habe ich doch gleich gedacht, dass Dursun und Bahar einander vorstellen. Die machen ja immer alles zusammen», sagte Karin.

    Bahar stellt Dursun vor.

    Das ist Dursun. Er ist 15 Jahre alt. Er ist mein bester Freund. Ich mag ihn, weil er zuhören kann.

    Dursuns Vater arbeitete während vier Jahren als Saisonnier in der Schweiz. In seinem Land hat er keine Arbeit gefunden. Vor einem Jahr bekam er endlich die Aufenthaltsbewilligung. Seine Familie darf nun mit ihm zusammen in der Schweiz wohnen.

    Dursun hat einen älteren und zwei jüngere Brüder. Sie heißen Kenan, Ilyas und Mahmud. Dursuns Familie wohnt in einem modernen Block in der Nähe von mir. Ihre Wohnung ist ein bisschen eng für sechs Personen. Dursun und ich kamen im gleichen Monat in die Schweiz. Wir lernen oft zusammen Deutsch. Ich lerne gern mit Dursun. Zusammen lernen ist besser als allein. Dursun hilft mir viel. Manchmal haben wir auch Streit. Aber das geht vorbei.

    Dursun stellt Bahar vor.

    Das ist Bahar. Sie ist 14 Jahre alt. Sie hat schwarze Augen und lange schwarze Haare. Ich bin gern mit ihr zusammen, weil ich offen mit ihr sprechen kann.

    Bahar ist eine gute Freundin von mir. Ihre Familie ist in die Schweiz gekommen, weil in ihrem Land Krieg ist. Die Familie will nur kurze Zeit in der Schweiz bleiben und nachher nach Kanada zu Verwandten weiterreisen.

    Bahar hat eine ältere Schwester. Sie heißt Jasmina. Sie wohnt mit ihrer Familie in einem alten Haus ganz in der Nähe von mir. Die Wohnung von Bahars Familie ist größer als unsere. Ich gehe oft zu Bahar.

    Wir haben zusammen angefangen, Deutsch zu lernen. Für Bahar war es am Anfang schwieriger als für mich. Sie musste die lateinische Schrift lernen. Jetzt kann sie die lateinische und die arabische Schrift.

    Bahar und ich sind oft zusammen, auch wenn wir nicht für die Schule arbeiten. Wir spazieren zusammen, gehen schwimmen oder treffen Kolleginnen und Kollegen.

    Jasmina glaubt, dass Bahar in mich verliebt ist. Aber das stimmt nicht. Bahar und ich mögen uns einfach.

    Dursun und Bahar —2. Folge

    Am Anfang konnten Dursun und Bahar nicht miteinander sprechen. Sie konnten in der Klasse überhaupt mit niemandem sprechen. Niemand sprach oder verstand ihre Sprachen.

    Beide lernten schnell Deutsch und schon bald konnten sie einander sagen, was sie gern machten und was sie ungern machten. Sie konnten über die Aufgaben sprechen und sie konnten über ihre Heimat sprechen. In der Pause waren sie oft zusammen, denn zusammen fühlten sie sich wohl. Niemand lachte sie aus, wenn sie Fehler im Deutschen machten, niemand schaute blöd, wenn sie ein Wort nicht wussten.

    Auch mit den anderen Schülerinnen und Schülern der Klasse ging es ziemlich gut. Am Anfang sprachen alle mit ihnen Hochdeutsch. Dursun und Bahar waren froh, denn so lernten sie immer mehr. Aber mit der Zeit begannen die Kolleginnen und Kollegen, Schweizerdeutsch —das heißt Dialekt — zu sprechen. Und das verstanden sie nicht. Dursun und Bahar sagten dann: „Bitte, sprich Hochdeutsch“ oder „Du, ich verstehe Dialekt nicht.“ Manchmal wurde Bahar sogar böse und sagte: „Du weißt doch, dass ich Dialekt nicht verstehe. Sprich so, dass ich dich verstehe!“ Manchmal antwortete sie auf Arabisch, und dann schauten die andern ganz komisch. Dursun wollte so schnell wie möglich Dialekt lernen, damit er wie die anderen sprechen konnte. Bahar hatte eine andere Meinung. Sie sagte immer wieder: „Wenn du zu früh Dialekt lernst, dann lernst du hochdeutsch nie richtig. Und in der Schule kommt es nicht darauf an, wie gut du Dialekt kannst. Die wichtigen Prüfungen sind auf hochdeutsch.“ Dursun gab ihr Recht. Aber er wollte trotzdem Dialekt lernen. In ihren Diskussionen kamen sie nie weiter. Bahar wollte kein Schweizerdeutsch lernen und sie sagte jedes Mal: „Es ist doch gut, wenn die Leute hier mit uns Hochdeutsch sprechen. So können sie nämlich Hochdeutsch üben.“ Dursun meinte hingegen: „In der Deutschschweiz spricht man Dialekt. Hochdeutsch braucht man ja nur zum Lesen und Schreiben.“ Darauf antwortete Bahar: „Und wenn du einmal nach Deutschland gehst?“ Und Dursun: „Ich geh aber nicht nach Deutschland!“

    Задание 1 (4 балла)        

    Выберите правильный вариант ответа.

    1. Dursun und Bahar sind
    1. Geschwister                                                                
    2. die besten Freunde                                                        
    3. Schulfreunde                                                                
    1. Wenn sie frei haben,
    1. gehen sie schwimmen                                                        
    2. machen sie Gymnastik                                                        
    3. treffen sie sich oft.                                                        
    1. Dursuns Vater arbeitet in der Schweiz als
    1. Deutschlehrer                                                                
    2. Saisonnier                                                                
    3. Verkäufer                                                                
    1. Bahars Familie ist in die Schweiz gekommen
    1. wegen einer Naturkatastrophe.                                                
    2. wegen des Krieges, der im Land ist.                                        
    3. weil sie hier Verwandte haben.                                                

    Задание 2 (10 баллов)

    Обозначьте предложения, соответствующие тексту.

    1. Dursun und Bahar haben angefangen, zusammen Deutsch zu lernen.
    2. Bahar ist in Dursun verliebt.
    3. Sie streiten oft.
    4. Dursun und Bahar machen immer alles zusammen.
    5. Dursun und Bahar leben in der Nähe voneinander.

    Задание 3 (6 баллов)

    Продолжите предложения.

    1. Bahar mag Dursun, weil  ______________________________________________________

            a) er zuhören kann.                b) er erklären kann.        c) er der beste Schüler ist.        d) er gut ist.

    1. Aus der Schweiz will Bahars Familie  ____________________________________________

                    a) nach Australien zu Verwandten weiter reisen.        b) nach Kanada zu Bekannten weiter reisen.                        c) nach Kanada zu Verwandten weiter reisen.        d) nach Australien zu Bekannten weiter reisen.

    1. Die Aufenthaltsbewilligung bedeutet, dass die Familie  ______________________________

            a) mit ihm in der Schweiz wohnen darf.        b) ihn besuchen darf.

            c) einen Monat bei ihm bleiben darf.        d) ihn abholen darf.

    Раздел 2. ЛЕКСИКО-ГРАММАТИЧЕСКИЙ

    Задание 1 (3 балла)

            Выберите правильный вариант        

    1.        Sie gehen nach der Arbeit in __________________  (das/dem Kino).

    2.        Die Bank steht zwischen _____________ (dem/den Spiegel) und _____ (das/dem Sofa).

    3.        Das Bild hängt an ___________ (der/die Wand).

    Задание 2 (13 баллов)

            Выберите правильный вариант.

    1. Ich höre das Kind Klavier

    1)        spielen                2)        zu spielen                3)        vorzuspielen

                                                    

    1. Er hat geholfen, die ganze Wohnung

         1)        zu aufräumen        2)        aufzuräumen                3)        zu räumen auf                                                

    3.        Er will Rad

       

          1)        fahren                2)        zu fahren                3)        fähren        

    1. Warum vergisst du immer… Tagebuch?

    1) dein                        2) euer                                    3) deine

           5. Kennst du Rolf, meinen…Freund?

              1) alter                          2) alte                                      3) alten

           6. Meine Mutter arbeitet in einem… Supermarkt.

             1) großen                       2) großer                                  3) großem

           7. …Städte Deutschlands sind Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt.

             1) Am größten              2) Die größten                          3) Größer

          8. Wir… uns beim Essen Witze erzählt.

            1) haben                        2) sind                                       3) ist

          9. Wo…du studiert, auch an der Uni?

             1) hast                          2) ist                                          3) bist

        10. Entschuldige bitte, dass ich so lange nicht geschrieben habe – aber ich habe im Sommer keine Zeit… .

             1) gehat                       2) gehatte                                   3) gehabt

        11. Das Auto… ein Stück rückwärts.

            1) fuhrt                         2) fahr                                        3) fuhr

        12.  Welche Zeitform ist das?

        Inna hat lange in einer kleinen Stadt im Osten Russlands gelebt.

    1. Präteritum               2) Perfekt                                   3) Präsens

         13. … wir aus dem Wald in die Jugendherberge zurückkamen, wurde es schon dunkel.

            1) wenn                        2) als                                          3) dass

                                                    

    Задание 3 (4 балла)

            Заполните пропуск подходящими местоимениям  (er, ihn, ihm, sich).

    1.        Peter hört nie zu. Man muss ____ alles zweimal sagen.

    2.        Da kommt Papa! Was soll ich sagen, wenn ____ mich fragt?

    3.        Simon wünscht ____ eine Eisenbahn zu Weihnachten.

    4.        Wie sah der Mann aus? Können Sie ____ beschreiben?

    Раздел 3.  СТРАНОВЕДЕНИЕ

    1. Das Wort „die Deutschen“ bedeutet …

    A) die Germanen. B) das Volk. C) das Bundesland.

    2. Die Fläche von Deutschland ist …

    A) 357000 Quadratkilometer. B) 82000 Quadratkilometer. C) 500 Quadratkilometer.

    3. Deutschland zählt rund …

    A) 10 Millionen Einwohner. B) 50 Millionen Einwohner. C) 80 Millionen Einwohner.

    4. Der höchste Berg ist …

    A) der Brocken. B) die Zugspitze. C) der Fichtelberg.

    5. Der größte See Deutschlands ist …

    A) der Bodensee. B) der Müritzsee. C) der Ammersee.

    6. Ludwig v. Beethoven wurde in…geboren.

    A) Bonn. B) Bremen. C) Berlin.

    7. „Blumenstadt“ nennt man oft die Stadt …

    A) Erfurt. B) Weimar. C) Hamburg.

    8. In Berlin leben fast …

    A) 15 Millionen Einwohner. B) 3,4 Millionen Einwohner. C) 1500 Einwohner.

    9. Berlin war … zweigeteilt.

    A) nach 1905 bis 1945 B) nach 1945 bis 1989 C) nach 1945 bis 2000

    10. Das Olympia- Stadion befindet sich in …

    A) Bonn. B) Augsburg. C) München.

    11. „Ku-Damm“ ist …

    A) eine schöne Kirche. B) das größte Berliner Museum. C) eine der beliebtesten Straßen der Berliner.

    12. Man nennt … Deutschlands Tor zur Welt.

    A) Berlin B) Hamburg C) Bremen

    13. Das höchste Machtorgan Deutschlands heißt …

    A) der Bundestag. B) die Bundesregierung. C) der Nationalrat.

    14. Die BRD wurde … gegründet.

    A) 1999 B) 1949 C) 1945

    15. Man feiert den Tag der Deutschen Einheit …

    A) am 3. Oktober. B) am 12. Dezember. C) am 12. Juni.

    16. Berlin wurde … gegründet.

    A) 1827 B) 1237 C) 1112

    17. Man feiert Weihnachten in Deutschland am …

    A) 6. Januar. B) 6. Dezember. C) 25. Dezember.

    18. Die vier Sonntage vor Weihnachten heißen …

    A) Weihnachtssonntage. B) Christussonntage. C) Adventssonntage.

    19. In...befindet sich die älteste Universität Deutschlands.

    A) Hannover B) Heidelberg C) Berlin

    20. Das älteste Stadtteil Berlins heißt …

    A) Marienplatz. B) Alexanderplatz C) Nikolaiviertel.

    Контрольная работа промежуточной аттестации 10 класс

    Вариант 2

    Прочитайте тексты из журнала „JUMA" и установите соответствие между тематическими рубриками А—F и текстами 1—5. Каждая тематическая рубрика соответствует только одному тексту, при этом одна из них лишняя. Занесите своиответы в таблицу.

    A. Erwachsene, die ich gut finde

    B. Die erste Liebe

    C. Mein Idealbild

    D. Eindrücke von Deutschland

    E. Meine neue Heimat

    F. Sport und Umwelt

    1. Also wir haben uns ein paar Male getroffen und ein paar Male telefoniert. Dann bin ich zu ihm zu einer Party gegangen. Er wollte mich seinen Freunden vorstellen. Und ich weiß wohl schon, dass ich ihn ganz gerne mag. Wir sehen uns eigentlich fast jeden Tag. Ich habe mich in ihn verliebt. Ich habe Herzklopfen, wenn ich ihn sehe.
    2. Wenn ich jetzt sagen sollte, wo für mich meine Heimat ist, dann wurde ich mich zwischen Jugoslawien und Deutschland kaum entscheiden können. In Jugoslawien habe ich zwar bisher länger gelebt, aber hier in Deutschland werde ich ja sozusagen erwachsen, bekomme meinen Schulabschluss, Ausbildung. Aber ich muss sagen, lebe ich gerne in Deutschland. Deutschland ist auch meine Heimat. Ich finde es nicht schlimm, zwei Heimaten zu haben.
    3. Julia versteht sich sehr gut mit ihren Eltern. Aber manchmal gibt es Konflikte. Julia meint: „Mir gefällt nicht, wenn alles nach einem gewissen Schema gehen soll. Es gibt Tage, da hat man nicht Spaß an Schule und Arbeit. Dann finde ich es gut, wenn meine Eltern das akzeptieren." Die Erwachsenen, die den Jugendlichen helfen, findet sie gut. Julia sagt: „Dann konnen die Jugendlichen etwas besser tun. Wir Jugendlichen müssen noch viel lernen."
    1. Nicht nur Schadstoffe, Wind und Borkenkafer setzen den Schutzwäldern zu. Für Skifahrer im Jahr stehen in den Alpen 14 000 Lifts und 40 000 Pisten mit 120000 Kilometern zur Verfügung. Bau und Betrieb von Pisten und Liften zerstören die ursprünglichen Lebensräume vieler Tiere. Dichte Kronen sorgen im Inneren des Waldes für relativ kühles, feuchtes und dunkles Klima. Wenn sich die Baumkronen lichten, ändert sich das Mikroklima völlig.
    2. Die Idee der Familie halte ich hoch. Ich würde gern soeine Familie haben, in der die Atmosphäre der Zusammengehörigkeit herrscht. Ich persönlich unterstütze nur teilweise die Meinung, dass die Frauen für das Haus zuständig sein sollen. Ich bin der Meinung, dass die Frau die Möglichkeit haben muss, ihre eigenen Träume zu realisieren.

    1

    2

    3

    4

    5

    2.Контроль владения лексико-грамматическим материалом

    Прочитайте текст с пропусками, обозначенными номерами 1 – 10. Эти номера соответствуют заданиям 1 – 10, в которых представлены возможные варианты ответов a, b, с или d. Занесите выбранный вами вариант  ответа в таблицу.

    Пропуск

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    9

    10

    Ответ

       

     In diesem Sommer fährt Henning, 13 Jahre, das erste Mal ohne Eltern in Urlaub. Die Reise

    geht nach Stralsund(1)______ der Ostsee zusammen mit  44  anderen Jugendlichen,  (2)_______ er nicht kennt.  Wir sind am Ziel, am Eingang stehen jede Menge Boote. Dann kommt eine (3)____ mit Zelten, dahinter ein Bunker. Ich gehe mit Marius und Lars in ein Zelt. Wir blasen unsere Luftmatratzen auf und (4)_____ unsere Schlafsachen (4) ______. Anschließend (5)______ Frühstück im Bunker. Wir sitzen auf Bänken an  (6)_______ Holztischen. In der Ecke ist eine Bar. Der Strand ist direkt(7)_______ dem Zeltplatz.  Wir machen eine Wache lang Kajaktouren. Die Boote sine ziemlich (8)_____. Wir tragen sie zu viert ins (9)______. In jedem Kajak1 sitzen 2 Leute. Ich bin mit Sebastian aus Dortmund zusammen in einem Boot. Das Steuern ist nicht leicht. Zum Üben spielen wir Wasserpolo. Jeden Tag fahren wir mit dem Kajak aufs Meer. Meistens sind wir von 10 Uhr morgens bis 4 Uhr nachmittags unterwegs. Zwischendurch machen wir Pausen zum Spielen, Ausruhen und Grillen. Am letzten Tag testen wir, (10) ______ Leute ein Kajak tragen. Erst bei 16 ist Schluss!

    'der Kajak- каяк, байдарка

    1.

    a) an

    b) auf

    c) für

    d) in

    2.

    a) den

    b) denen

    c) deren

    d) die

    3.

    a) Feld

    b) Wiese

    c) Wald

    d) Platz

    4.

    a) packen

    b) verpacken

    c) packen aus

    d) packen ein

    5.

    a) gibt es

    b) es gibt

    c) isst

    d) sind

    6.

    a) lange

    b) langer

    c) langes

    d) langen

    7.

    a) hinten

    b) rechts

    c) hinter

    d) links

    8.

    a) schwierig

    b) schwer

    c)  Problem

    d) Aufgabe

    9.

    a) Wasser

    b) See

    c) Fluss

    d) Küste

    10.

    a) welche

    b) wie

    c) wie viele

    d) der wievielte

    Заполните пропуск подходящимиместоимениям(er, ihn, ihm, sich).

    1.        Peter hört nie zu. Man muss ____ alles zweimal sagen.

    2.        Da kommt Papa! Was soll ich sagen, wenn ____ mich fragt?

    3.        Simon wünscht ____ eine Eisenbahn zu Weihnachten.

    4.        Wie sah der Mann aus? Können Sie ____ beschreiben?

    Выберите правильный вариант        

    1.        Sie gehen nach der Arbeit in __________________  (das/dem Kino).

    2.        Die Bank steht zwischen _____________ (dem/den Spiegel) und _____ (das/dem Sofa).

    3.        Das Bild hängt an ___________ (der/die Wand).

    Раздел 3.  СТРАНОВЕДЕНИЕ

    1. Das Wort „die Deutschen“ bedeutet …

    A) die Germanen. B) das Volk. C) das Bundesland.

    2. Die Fläche von Deutschland ist …

    A) 357000 Quadratkilometer. B) 82000 Quadratkilometer. C) 500 Quadratkilometer.

    3. Deutschland zählt rund …

    A) 10 Millionen Einwohner. B) 50 Millionen Einwohner. C) 80 Millionen Einwohner.

    4. Der höchste Berg ist …

    A) der Brocken. B) die Zugspitze. C) der Fichtelberg.

    5. Der größte See Deutschlands ist …

    A) der Bodensee. B) der Müritzsee. C) der Ammersee.

    6. Ludwig v. Beethoven wurde in…geboren.

    A) Bonn. B) Bremen. C) Berlin.

    7. „Blumenstadt“ nennt man oft die Stadt …

    A) Erfurt. B) Weimar. C) Hamburg.

    8. In Berlin leben fast …

    A) 15 Millionen Einwohner. B) 3,4 Millionen Einwohner. C) 1500 Einwohner.

    9. Berlin war … zweigeteilt.

    A) nach 1905 bis 1945 B) nach 1945 bis 1989 C) nach 1945 bis 2000

    10. Das Olympia- Stadion befindet sich in …

    A) Bonn. B) Augsburg. C) München.

    11. „Ku-Damm“ ist …

    A) eine schöne Kirche. B) das größte Berliner Museum. C) eine der beliebtesten Straßen der Berliner.

    12. Man nennt … Deutschlands Tor zur Welt.

    A) Berlin B) Hamburg C) Bremen

    13. Das höchste Machtorgan Deutschlands heißt …

    A) der Bundestag. B) die Bundesregierung. C) der Nationalrat.

    14. Die BRD wurde … gegründet.

    A) 1999 B) 1949 C) 1945

    15. Man feiert den Tag der Deutschen Einheit …

    A) am 3. Oktober. B) am 12. Dezember. C) am 12. Juni.

    16. Berlin wurde … gegründet.

    A) 1827 B) 1237 C) 1112

    17. Man feiert Weihnachten in Deutschland am …

    A) 6. Januar. B) 6. Dezember. C) 25. Dezember.

    18. Die vier Sonntage vor Weihnachten heißen …

    A) Weihnachtssonntage. B) Christussonntage. C) Adventssonntage.

    19. In...befindet sich die älteste Universität Deutschlands.

    A) Hannover B) Heidelberg C) Berlin

    20. Das älteste Stadtteil Berlins heißt …

    A) Marienplatz. B) Alexanderplatz C) Nikolaiviertel.

    Контрольная работа промежуточной аттестации 10 класс

    Вариант 3

    Чтение

    Базовый уровень (А2) Задание 1

    Прочитайте вопросы 1—8 и краткие высказывания молодых людей (А—G). Установите, в каких текстах можно найти ответы на эти вопросы. Занесите свои ответы в таблицу. Некоторые тексты могут быть использованы более одного раза.

    Wer/Was...

    1. ... ist Eigentumer einer Computerfirma und schreibt Programme?
    2. ... trainiert in einer privaten Artistenschule?
    3. ... spielt Geige?
    4. ... hört Hip-Hop?
    5. ... spricht sieben Sprachen?
    6. ... wurde über Nacht berühmt?
    7. ... lernt Deutsch und Englisch?
    8. ... isst gern Süßigkeiten?

    A. Fridjof, 18 Jahre, spricht sieben Sprachen. Fragt man ihn, wie es dazu kam, antwortet er bescheiden: „Das hat sich im Laufe der Zeit so ergeben." Die erste Sprache, die Fridjof lernte, war Norwegisch. Seine Mutter stammt aus Norwegen. Als er auf das Gymnasium wechselte, kamen Englisch in der 5. Klasse und Französisch in der 7. Klasse. Er lernte auch Latein, später Japanisch und Arabisch.

    B. Die meiste Zeit verbringt Aron am Computer. Der 17-Jährige ist Eigentümer einer Computerfirma und schreibt Programme. Mit 16 Jahren gelang es ihm, das Sieherheitssystem eines Internet-Providers mit einem selbst gebastelten Programm zu knacken. Er zeigte das Ergebnis des Profis. So wurde er über Nacht berühmt. Heute hat er viele Programme für Kinder.

    C. Seine Freunde hören am liebsten Hip-Hop. Uwe, 17 Jahre, liebt dagegen den Blues. Er spielt ihn auf der Mundharmonika.

    D. Ihre Hobbys sind Rollschuh laufen, Abenteuerbücher lesen und ihr Hund Flecki. Außerdem isst sie gern Süßigkeiten. Die blonde Schülerin aus dem Schwarzwald spielt seit ihrem vierten Lebensjahr Geige und hat damit Erfolg.

    E. Josina kennt keinen Schmerz. Sie ist einer der jüngsten „Kautschukmenschen" in Deutschland. Täglich trainiert sie in einer privaten Artistenschule die Kunst des Verbiegens.

    F. Katharina und ihre Kusine Nelly sind unterwegs nach Bonn. Sie freuen sich über das leere Abteil. Oft sind Züge überfüllt und man muss im Gang stehen.

    . Alex und Martin sind Schüler im Alter von 16 Jahren und möchten Brieffreunde aus ganzer Welt finden! Sie lernen Deutsch und Englisch. Sie haben viele Interessen: Tennis, Schwimmen, Ski, Musik, Reisen.

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    2. Лексико-грамматический тест (20 баллов)

    Задание 1 (3 балла)

    Выберите правильный вариант

    1. Sie gehen nach der Arbeit in __________________ (das/dem Kino).

    2. Die Bank steht zwischen _____________ (dem/den Spiegel) und _____ (das/dem Sofa).

    3. Das Bild hängt an ___________ (der/die Wand).

    Задание 2 (3 балла)

    Выберите правильный вариант.

    1. Ich höre das Kind Klavier

    a) spielen

    b) zu spielen

    c) vorzuspielen

    1. Er hat geholfen, die ganze Wohnung

    a) zu aufräumen

    b) aufzuräumen

    c) zu räumen auf

    3. Er will Rad

    a) fahren

    b) zu fahren

    c) fähren

    Задание 3 (4 балла)

    Употребите существительные в скобках в правильном падеже в единственном числе.

    1. Der Wille _______________ (der Mensch) besiegt __________________ (die Natur).

    2. Der Anzug _______________ (der Nachbar) ist neu.

    3. Die Freundin __________________ (die Schwester) lernt _____________ (das Gedicht).

    4. Die Mutter _____________________ (der Junge) arbeitet in _______________________ (ein Krankenhaus).

    Задание 4 (6 баллов)

    В приведённом тексте допущено 4 грамматические и 2 лексические ошибки. Исправьте их.

    1. Zwei guten Freunde kommen in die großer Mensa unseres Institutes.

    2. Ein altes Mädchen bringt ihnen heiße Suppe.

    3. Ihr putzt euch jeden Tag mit kaltes Wasser.

    4. Sein neuer Lehrer arbeitet in unserem neuem Institut.

    Задание 5 (4 баллов)

    Заполните пропуск подходящими местоимениям (er, ihn, ihm, sich).

    1. Peter hört nie zu. Man muss ____ alles zweimal sagen.

    2. Da kommt Papa! Was soll ich sagen, wenn ____ mich fragt?

    3. Simon wünscht ____ eine Eisenbahn zu Weihnachten.

    4. Wie sah der Mann aus? Können Sie ____ beschreiben?

    3. Страноведение ( 20 баллов)

    1. Das Wort „die Deutschen“ bedeutet …

    A) die Germanen. B) das Volk. C) das Bundesland.

    2. Die Fläche von Deutschland ist …

    A) 357000 Quadratkilometer. B) 82000 Quadratkilometer. C) 500 Quadratkilometer.

    3. Deutschland zählt rund …

    A) 10 Millionen Einwohner. B) 50 Millionen Einwohner. C) 80 Millionen Einwohner.

    4. Der höchste Berg ist …

    A) der Brocken. B) die Zugspitze. C) der Fichtelberg.

    5. Der größte See Deutschlands ist …

    A) der Bodensee. B) der Müritzsee. C) der Ammersee.

    6. L v. Beethoven wurde in…geboren.

    A) Bonn. B) Bremen. C) Berlin.

    7. „Blumenstadt“ nennt man oft die Stadt …

    A) Erfurt. B) Weimar. C) Hamburg.

    8. In Berlin leben fast …

    A) 15 Millionen Einwohner. B) 3,4 Millionen Einwohner. C) 1500 Einwohner.

    9. Berlin war … zweigeteilt.

    A) nach 1905 bis 1945 B) nach 1945 bis 1989 C) nach 1945 bis 2000

    10. Das Olympia- Stadion befindet sich in …

    A) Bonn. B) Augsburg. C) München.

    11. „ Ku-Damm“ ist …

    A) eine schöne Kirche. B) das größte Berliner Museum. C) eine der beliebtesten Straßen der Berliner.

    12. Man nennt … Deutschlands Tor zur Welt.

    A) Berlin B) Hamburg C) Bremen

    13. Das höchste Machtorgan Deutschlands heißt …

    A) der Bundestag. B) die Bundesregierung. C) der Nationalrat.

    14. Die BRD wurde … gegründet.

    A) 1999 B) 1949 C) 1945

    15. Man feiert den Tag der Deutschen Einheit …

    A) am 3. Oktober. B) am 12. Dezember. C) am 12. Juni.

    16. Berlin wurde … gegründet.

    A) 1827 B) 1237 C) 1112

    17. Man feiert Weihnachten in Deutschland am …

    A) 6. Januar. B) 6. Dezember. C) 25. Dezember.

    18. Die vier Sonntage vor Weihnachten heißen …

    A) Weihnachtssonntage. B) Christussonntage. C) Adventssonntage.

    19. In...befindet sich die älteste Universität Deutschlands.

    A) Hannover B) Heidelberg C) Berlin

    20. Das älteste Stadtteil Berlins heißt …

    A) Marienplatz. B) Alexanderplatz C) Nikolaiviertel.


    По теме: методические разработки, презентации и конспекты

    Материал промежуточной аттестации для 5 класса

    Материал промежуточной аттестации для 5 класса является итоговым контролем коммуникативной компетенции в области говорения и чтения....

    ЭКЗАМЕНАЦИОННЫЙ МАТЕРИАЛ для проведения промежуточной аттестации по предмету «Алгебра и начала анализа» в 10 классе

    Контрольная работа содержит 4 задания по темам: «Тригонометрия» и «Производная».Приведены критерии оценок и решения всех вариантов....

    Положение О порядке экспертизы, утверждения и хранения экзаменационного материала при организации промежуточной (5-8 классы) аттестации и государственной ( итоговой) аттестации в 9 классах в традиционной форме

    Положение О порядке  экспертизы,   утверждения и хранения  экзаменационного материала при организации промежуточной (5-8 классы) аттестации  и государственной ( итоговой)...

    Комплект контрольно-оценочных средств для проведения промежуточной аттестации по ЕН.01 МАТЕМАТИКА основной профессиональной образовательной программы по специальности: 19.02.01 ТЕХНОЛОГИЯ ПРОДУКЦИИ ОБЩЕСТВЕННОГО ПИТАНИЯ форма проведения промежуточной

    Комплект контрольно-оценочных средств учебной дисциплины математика разработана на основе требований ФГОС среднего общего образования, в соответствии с Рекомендациями по организации получения среднего...

    Комплект контрольно-оценочных средств для проведения промежуточной аттестации по ОУД.08 ИНФОРМАТИКА основной профессиональной образовательной программы по специальности: 38.01.10 ЭКОНОМИКА И БУХГАЛТЕРСКИЙ УЧЕТ (ПО ОТРАСЛЯМ) форма проведения промежуточн

         Комплект контрольно-оценочных средств учебной дисциплины разработан на основе требований ФГОС среднего общего образования, в соответствии с Рекомендациями по организации пол...